Ausgelassener Partyabend

+
Die Band Binyo & Friends überzeugte nicht nur mit Ska-Musik, die auch andere musikalische Einflüsse aufgriff, sondern auch mit erfrischenden Texten abseits von Herz und Schmerz.

Werdohl - Mit zwei Bands brachten die Organisatoren des Werdohler Stadtfestes die Besucher der Traditionsveranstaltung zum Tanzen und Feiern.

Binyo & Friends aus Halver brachten zunächst eine vom Ska dominierte Musik über die Bühnenrampe. Die deutschen Texte beschäftigten sich nicht nur mit dem typischen Herz-Schmerz und kamen sehr gut an.

Die Band GrooveJet aus Unna/Dortmund brachte die Werdohler und ihre Gäste am Abend zum Schwelgen in Erinnerungen an die 70er-Jahre. Alte Funk- und Soulhits sorgten auch dafür, dass das Stadtfest-Publikum ausgelassen tanzte.

GrooveJet erklommen die Bühne mit einer Dreiviertelstunde Verspätung. Die Coverband aus Unna/Dortmund legte dann aber sogleich los und brachte die Fans mit alten Hits aus den 70er-Jahren in Wallung. Funk und Soul waren hier geboten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare