Stadt will Waldfläche kaufen

+
Die Waldfläche, die die Stadt Werdohl kaufen möchte, besteht hauptsächlich aus Fichtenbäumen.

Werdohl - Die Stadt Werdohl beabsichtigt, eine Waldfläche von etwa 7,5 Hektar – was einer Fläche von ungefähr zehn Fußballfeldern entspricht – im Bereich Winterhagen/Untere Bracke zu kaufen. Die Grundstückskosten einschließlich Erwerbsnebenkosten belaufen sich auf 63 500 Euro.

Die Investitionsmaßnahme taucht auf der zweiten Veränderungsliste zum städtischen Haushalt 2018 auf und wurde in der Ratssitzung am Montag gegen die Stimmen der WBG bei Zustimmung der CDU, SPD und FDP verabschiedet. 

„Dieses Waldstück ist einem städtischen Waldbesitz in der Größe von noch einmal rund sieben Hektar vorgelagert“, erklärte auf Anfrage dieser Zeitung Jutta Wüllner aus der Abteilung Bauen und Immobilienmanagement der Stadtverwaltung. Zur Anbindung des Stadtwaldes und der einfacheren technischen Bewirtschaftung, soll nun auch die vorgelagerte Waldfläche erworben werden. „Dazu befinden wir uns in Gesprächen mit den Eigentümern“, sagte Wüllner. 

Größere Fällaktion für 2018 geplant

Sollte eine Einigung erfolgen und die politischen Gremien der Stadt dem Waldkauf anschließend endgültig zustimmen, sei für das kommende Jahr eine größere Fällaktion geplant. „Es würde Sonderhiebe im Rahmen der gesetzlich erlaubten Regelungen geben, um über den Holzertrag den Kaufpreis für die Waldfläche zu refinanzieren“, sagte Wüllner. 

Bewirtschaftet werden alle kommunalen Waldflächen in der Stadt an der Lenne und Verse von der Forstbetriebsgemeinschaft Werdohl/Ohle, die dazu einen Vertrag mit dem Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen abgeschlossen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare