Kurz vor den Ferien

Werdohl vergibt Aufträge über eine halbe Million Euro

+
Symbolfoto

Wderdohl - Aufträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als einer halben Million Euro hat der Vergabeausschuss der Stadt Werdohl in seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien vergeben.

Der größte Einzelauftrag ging an das Neuenrader Bauunternehmen Ossenberg. Es hatte die Ausschreibung um die Kanal- und Straßensanierung Am Waldschlösschen in Eveking gewonnen. Rund 167.000 Euro wird die Stadt dort investieren.

Der Auftrag für Lieferung und Einbau von neuen Fenstern für das Lehrerzimmer der Albert-Einstein-Gesamtschule ging an die Firma Heinrich Hellweg aus Sundern-Allendorf. 103.000 Euro lässt sich die Stadt diese Sanierungsmaßnahme kosten.

Vergeben wurde auch der Auftrag über die Lieferung von Lernmitteln für die Schulen. Bis zu 80.500 Euro wird die Stadt für Schulbücher an eine Leipziger Buchhandlung überweisen.

Nach Hamburg ging der Auftrag über rund 64.000 Euro für die Lieferung und Einrichtung von 128 Tablet-Computern für die Realschule und die Gesamtschule.

Für diverse Kanaluntersuchungen in diesem Jahr hat der Ausschuss einen Auftrag mit dem Volumen von rund 60.000 Euro an ein Bochumer Unternehmen vergeben. Untersucht werden sollen Abwasserleitungen im ganzen Stadtgebiet, vor allem aber im Stadtteil Königsburg.

Schließlich ging noch ein Auftrag über rund 35.000 Euro an einen EU-Fahrzeughändler aus dem Emsland. Er soll für diesen Preis ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug für die Stadtverwaltung liefern, das einen Dienstwagen mit Verbrennungsmotor ersetzen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare