Lennepegel steigt: Stadt sperrt Parkplatz

+
Die Stadt Werdohl hat den Parkplatz an der Goethestraße gesperrt.

Werdohl - Die Stadt Werdohl bereitet sich seit Dienstagnachmittag auf ein mögliches Hochwasser vor. „Die Wasserstände der Lenne beginnen aktuell deutlich zu steigen“, meldete der Hochwasserwarndienst der Bezirksregierung am Dienstag gegen 14 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Pegel bei Rönkhausen die Informationsstufe 1 (1,90 Meter) erreicht. Der städtische Bauhof reagierte darauf mit der Sperrung des Parkplatzes an der Goethestraße, wo die Lenne im unteren Bereich bereits über das Ufer getreten war. Die Polizei musste einige Fahrzeughalter ermitteln, damit diese ihre Autos in Sicherheit bringen konnten.

Der Hochwasserwarndienst hält die Lage für angespannt. Die weitgehend wassergesättigten Böden könnten keinen weiteren Niederschlag mehr aufnehmen, meldete die Bezirksregierung am Dienstag (2. Februar). Deshalb wirke sich weiterer Regen auf die Wasserstände aus, hieß es am Nachmittag. Aufgrund der vorhergesagten Wetterentwicklung der nächsten Tage, könne noch nicht von einer Beruhigung der Wassersituation ausgegangen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.