Mehrere Projekte

Stadt vergibt Aufträge über gut 350.000 Euro: Das passiert in Werdohl

Im Vergabeausschuss wurden Aufträge in Höhe von rund 350.000 Euro vergeben.
+
Im Vergabeausschuss wurden Aufträge in Höhe von rund 350.000 Euro vergeben.

Der Vergabeausschuss der Stadt Werdohl hat in seiner ersten Sitzung der neuen Wahlperiode gleich Aufträge in einem Wert von mehr als 350 000 Euro vergeben.

Das Geld fließt unter anderem in Sportanlagen, das Rathaus und in den Kanal- und Straßenbau.

Der Auftrag zur Umrüstung der Flutlichtanlagen des Kunstrasens am Riesei und der Sportplatzes in Altenmühle auf energiesparende LED-Technik ging an das Unternehmen Meschede & Co. aus Werdohl. 56 000 Euro investiert die Stadt in diese beiden Sportanlagen.

Sporthalle Köstersberg: Fassade wird repariert

Weitere 53 000 Euro fließen in die Sporthalle am Köstersberg, wo sich vor einigen Wochen ein Teil der Fassade gelöst hatte. Mit der Behebung dieses Schadens hat der Vergabeausschuss nun das Plettenberger Bedachungsunternehmen Söllner beauftragt.

Das Lüdenscheider Unternehmen Elektroinstallationen Günther wurde damit beauftragt, im Altbau des Rathauses notwendige Netzwerkverkabelungen vorzunehmen. In diese Modernisierung der EDV-Anlage der Stadtverwaltung investiert die Stadt rund 39 000 Euro.

Neue Heizungsanlage für ehemalige Hauptschule

Die dringend erforderliche Erneuerung einer Heizungsanlage in der ehemaligen Erich-Kästner-Hauptschule wurde der Werdohler Firma Hillbrecht übertragen, die den Zuschlag für ihr Angebot über rund 77 000 Euro erhalten hat.

Der größte Einzelbetrag fließt aber in einer Kanal- und Straßenbaumaßnahme. In der Hardstraße soll das Neuenrader Bauunternehmen Ossenberg zunächst eine neue Abwasserleitung verlegen und anschließend die Straßenoberfläche neu asphaltieren. Der Auftragswert beträgt rund 126 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare