Stadt kontrolliert den Lidl-Parkplatz

+
Der Lidl-Parkplatz wird ab sofort wieder von Mitarbeitern des Ordnungsamtes kontrolliert.

WERDOHL   - Um die Parkmöglichkeiten auf den Stellflächen vor dem Discounter Lidl gibt es Differenzen, die schon seit Errichtung des Supermarktes auf dem Fritz-Thomeé-Platz bestehen. Über die neueste Entwicklung der Park-Situation berichtet Rolf Prange vom Baubetriebshof, dort zuständig für Straßenverkehrsangelegenheiten.

Der Lidl-Parkplatz sei nach wie vor öffentlich nutzbar, so Prange. Auch Besucher der Innenstadt, die nicht bei Lidl einkaufen, können den Parkplatz benutzen, wenn sie eine Parkscheibe in ihr Auto legen. Die Firma Lidl hatte, um für ihre Kundschaft Parkplätze bereit zu halten, eigene Schilder auf dem Parkplatz angebracht. Die Stadt Werdohl stellte daraufhin die Kontrolle auf dem Parkplatz ein, weil die Straßenverkehrsordnung (StVO) eine solcher Kombination aus privaten und StVO-Schildern verbiete, so Prange.

Nach einer Beschwerde habe die Stadt „auf dem kurzen Dienstweg“ mit Lidl erreicht, dass die privaten Schilder wieder abgebaut worden sind.

Die Parkscheibenkontrolle durch städtische Mitarbeiter würde jetzt wieder aufgenommen, so Prange. Er weist darauf hin, dass eine „vergessene Parkscheibe“ ja nicht mehr fünf Euro koste, sondern mit zehn Euro zu Buche schlage. - heyn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare