Kinder sollen fit für die Schule werden

WERDOHL ▪ Noch tollen, toben und spielen die meisten Werdohler Vierjährigen in den Kitas – Eltern, Erzieher und Lehrer denken aber bereits an ihre Schulzeit und haben ihre vorschulische Entwicklung im Blick. Für Eltern, deren Kinder im Jahr 2015 eingeschult werden, veranstaltet die Stadt Werdohl daher auch in diesem Jahr wieder einen Informationstag zur vorschulischen Beratung. Termin ist Mittwoch, 13. März. Organisiert wird er von Erzieherinnen und Lehrerinnen der Werdohler Grundschulen. Erstmals findet er nach einem veränderten Konzept statt.

„Wir möchten möglichst viele Eltern erreichen“, nennt Sibille Böddecker, die Leiterin der Gemeinschaftsgrundschule Werdohl den Grund für den veränderten Ablauf. In der Vergangenheit sei die Resonanz leider oftmals nicht so groß gewesen, bedauert Böddecker. Von 180 Familien, die eingeladen wurden, seien meist nur 30 bis 40 Mütter oder Väter gekommen. In diesem Jahr wurden rund 160 Erziehungsberechtigte angeschrieben.

Die Stadt Werdohl ist verpflichtet, die Informationsveranstaltung für Eltern durchzuführen. Erstmals findet sie nachmittags statt und beginnt am 13. März um 16.30 Uhr. Auch der Veranstaltungsort wurde geändert. Die neue Räumlichkeit ist imFeuerwehrraum in der Grundschule Kleinhammer, Schulweg 16.

Die Leiterinnen der Grundschulen und Kindertagesstätten werden vorstellen, welche Fördermöglichkeiten bestehen und wie sich die Schuleingangsphase gestaltet. Erstmals haben Eltern bei der diesjährigen Veranstaltung die Möglichkeit, sich in verschiedenen Schulräumen zu Themen wie Sprache, Mathematik oder Motorik zu informieren.

„Wir möchten den Eltern Tipps geben, wie sie ihre Kinder spielerisch auf diese Bereiche vorbereiten können“, erklärt Böddecker. Im Bereich Mathematik gebe es beispielsweise viele Spiele, bei denen Kinder lernen könnten, Mengen und Zahlen zu erfassen. Zur sprachlichen Förderung sei Vorlesen wichtig, Kinder lernten aber auch, indem sie selbst erzählen könnten, was sie auf Bildern in Bilderbüchern entdecken. Feinmotorik könne durch Kneten gefördert werden, Grobmotorik durch Balancieren oder Fangen, hat die Pädagogin viele Tipps für Eltern parat. Die sprachliche Entwicklung der Kinder werde auch während der Delfintests festgestellt. Für Vierjährige beginnen diese im April.

Der Infonachmittag bietet Eltern auch Gelegenheit, ihre Fragen mit den verschiedenen Ansprechpartnern zu erörtern. Erstmals wird auch eine Kinderbetreuung angeboten. Eltern, die diese für ihren Nachwuchs beanspruchen möchten, müssen sich bei der Schulverwaltung der Stadt Werdohl, Telefon 0 23 92/91 72 49, melden. Erreichbar ist sie täglich außer mittwochs in der Zeit von 8 bis 12 Uhr, eine Anmeldung ist auch per E-Mail möglich: c.schlemmer@werdohl.de - Simone Benninghaus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare