1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Für Nachwuchs-Ninja-Warrior: Besonderer Parcours an der Gesamtschule

Erstellt:

Von: Carla Witt

Kommentare

Die Sporthelfer der AEG waren am Mittwoch für den „Nina-Warrior-Parcours“ verantwortlich.
Die Sporthelfer der AEG waren am Mittwoch für den „Nina-Warrior-Parcours“ verantwortlich. © Witt, Carla

„Füll den Albert ab“, „Ab in den Sack“ oder „The floor is lava“ – für die Spiele, die am Mittwoch und Donnerstag im Rahmen der beiden Sportfeste an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) auf dem Programm standen, hatten sich die Organisatoren nicht nur fantasievolle Namen ausgedacht. Die sportlichen Wettbewerbe kamen bei den Kindern und Jugendlichen auch gut an.

Werdohl - Am Mittwoch waren die Drittklässler der vier Werdohler Grundschulen an der Reihe. Zwischen 9 und 12 Uhr konnten sie sich auf dem Sportplatz am Riesei und in der Turnhalle der Gesamtschule ordentlich austoben. Insgesamt fünf Spielstationen gab es, vier unter freiem Himmel, den „Ninja-Warrior-Parcours“ hatten die Sporthelfer der AEG in der Halle aufgebaut. Sie standen auch parat, um den Grundschülern bei Bedarf an den teils raffinierten Hindernissen Hilfestellung zu geben.

Die Schülervertretung übernahm das Catering für die Drittklässler. Es gab Bananen, Äpfel und Popcorn – letzteres war natürlich besonders beliebt. Schüler der Klasse 7.2. begleiteten die Gruppen zu den jeweiligen Stationen auf dem Sportplatz. Bei den Spielen, die für viel Spaß sorgten, war nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch Teamwork gefragt.

Das Mitmachen lohnte sich für die Grundschüler gleich doppelt: Die beste Gruppe konnte 50 Euro ergattern. Für die Zweitplatzierten gab es 30 Euro, der dritte Platz wurde mit 20 Euro belohnt.

Am Donnerstag wurden die Gesamtschüler selbst sportlich aktiv. Den Klassen fünf bis neun sowie den Elftklässlern stand dann mit dem Menschenkicker noch eine weitere Spielstation zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare