Sportanlage Köstersberg: Notstrombatterien für 10 000 Euro

+
Diese Batterien sind in einem eigenen Raum im Gebäude der Sporthalle Köstersberg untergebracht und versorgen die Notbeleuchtung. Die Batterien sind defekt und können nicht mehr repariert werden.

Werdohl - Eine neue Notstromanlage für die Beleuchtung der Sportanlage Köstersberg kostet rund 10 000 Euro. Weil die bestehende Batterieanlage ohne Vorwarnung ausgefallen war, wurde die Neubeschaffung bereits mit einer politischen Dringlichkeitsentscheidung beschlossen.

Im Augenblick leisten Leihbatterien ihren Dienst. Die Überprüfung der Funktion der Notstrombeleuchtung wird regelmäßig in den Schulferien durchgeführt. In den Herbstferien funktionierte alles einwandfrei, in der ersten Woche im neuen Jahr stellten Mitarbeiter des Fachbereichs Bauen fest, dass sämtliche Batterien ohne Funktion waren. 

Die in den 90er-Jahren angeschafften Batterien seien allerdings überaltert und ließen sich nicht mehr reparieren. Die Kosten für die Erneuerung der Batterien belaufen sich laut Aussage der Verwaltung auf etwa 10 000 Euro, haben aber eine Lieferzeit von etwa vier Wochen. Bestellt worden sind sie noch nicht. 

Leihbatterien für den Übergang

Kurzfristig konnten für eine Übergangszeit Leihbatterien angeschlossen werden, das führt zu Kosten von 150 Euro monatlich. Diese Leihbatterien haben aber nicht genügend Kapazitäten, um nach einer Inanspruchnahme zeitnah wieder nachgeladen werden zu können. Die Verwaltung ist der Meinung, dass neue Batterien so schnell wie möglich eingebaut werden sollten. 

Bei der Notstromversorgung handelt es sich um die dauernd beleuchteten Piktogramme für die Flucht- und Rettungswege und die Not- und Bereitschaftsbeleuchtung bei einem möglichen Stromausfall. Die Anlage ist in der Lüftungszentrale des C-Traktes installiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare