Spielplatz am Herbscheider Weg wird neu ausgebaut

+
Der schon lange gesperrte Spielplatz am Herbscheider Weg soll saniert und im nächsten Jahr bespielbar gemacht werden.

Werdohl - Der im Februar 2014 aus Sicherheitsgründen geschlossene Spielplatz am Herbscheider Weg soll wieder hergestellt werden. Die Verwaltung will die Anlage für 24 500 Euro sanieren. Dazu berät sich der Jugendhilfeausschuss am Dienstag.

Anfang September hatte der nach der Kommunalwahl neu gebildete Jugendhilfeausschuss einen Arbeitskreis Spielplätze gebildet, der bereits Ende September den Spielplatz Herbscheider Weg in Augenschein nahm. Der Spielplatz ist (wie berichtet) im Februar aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt worden. Ein großer Teil des Spielplatzes in unmittelbarer Nähe des Waldes war auch schon vor der Komplettsperrung nicht nutzbar und teilweise abgesperrt. Fallschutzeinrichtungen wiesen aufgrund des Alters und wegen der Bodenerosion erhebliche Sicherheitsmängel auf.

Der Arbeitskreis und die Verwaltung ermittelten, dass in unmittelbarer Nachbarschaft des Spielplatzes 40 Kinder im Alter bis zu 10 Jahre und 20 Kinder im Alter zwischen 11 und 14 Jahre wohnen. In der Vorlage für den Ausschuss heißt es weiter: „Im weiter gefassten Sozialraum Herbscheid/Bausenberg leben 251 Kinder im Alter bis zu 14 Jahre.“ Diese Kinderzahlen und die Erkenntnis, dass das Wohngebiet in unmittelbarer Nachbarschaft auch in den nächsten Jahren durch fortlaufenden Generationswechsel im Bestand der Eigenheimbebauung den Zuzug von jungen Familien mit Kindern zur Folge haben werde, spreche für den Erhalt des Spielplatzes. Das Jugendamt favorisiert die Neuanlage des Spielplatzes in einfacher Ausführung für Kleinkinder mit Sandkasten, Schaukel, Kleinspielgeräten und Sitzgelegenheiten. Der ebene Teil des Platzes soll dafür genutzt werden, der Rest soll als Bewegungsfläche hergerichtet werden. In diesem Jahr soll mit der Freiräumung des Platzes begonnen werden, dafür stehen noch 12 500 Euro im Haushalt zur Verfügung. Für 12 000 Euro sollen im kommenden Jahr die Spielgeräte angeschafft und die Fläche entsprechend umgestaltet werden.

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare