Spielplatz gleicht einer Müllkippe

Der Spielplatz gleicht einer Müllkippe.

WERDOHL ▪ Heinrich Hinse ist einer der Werdohler, die nach Ansicht von Sybille Dworschak ein Lob verdienen: „Es gibt einige Werdohler, die bei den Kinderspielplätzen im Stadtgebiet genau hinschauen. Das ist sehr hilfreich“, betont die Jugendamtsleiterin.

Am Sonntagmorgen hat sich der Werdohler beim Blick auf den Spielplatz Im Eichkamp in Kleinhammer mächtig geärgert: Der Platz glich einer Müllkippe, Plastikverpackungen und Flaschen waren überall auf dem Gelände verteilt. Daraufhin setzte sich Hinse nicht nur mit unserer Zeitung, sondern auch mit der Feuerwehr Kleinhammer in Verbindung, die am Wochenende zum Dorffest eingeladen hatte.

Feuerwehrmann und Dorffestorganisator Markus Jacoby reagierte prompt – obwohl die Vermüllung des Spielplatzes vermutlich mit dem Fest überhaupt nichts zu tun hat: „Wir reinigen das Umfeld des Festgeländes ohnehin, dann können wir den Spielplatz auch gleich mit aufräumen“, erklärte er im Gespräch mit unserer Zeitung.

So einfach ist es für die Stadt Werdohl natürlich sonst nicht, wenn vermüllte oder beschädigte Spielplätze gemeldet werden. Allerdings betont Sybille Dworschak, dass Randalierer mit Konsequenzen rechnen müssen: „Wenn wir herausbekommen, wer es war, dann erstatten wir Anzeige.“ Und auch diejenigen, die wilde Spielplatz-Partys feiern oder ihren Abfall dort entsorgen, werden zur Rechenschaft gezogen, verspricht die Jugendamtsleiterin. „Die Urheber werden an den Säuberungsarbeiten beteiligt.“

Ansonsten bleibt die Reparatur der Schäden und die Säuberung an den Mitarbeitern des Bauhofes hängen. Sie führen laut Dworschak ohnehin regelmäßig Kontrollen auf den Spielplätzen durch. Unter anderem, um die Sicherheit der Spielgeräte zu gewährleisten. J cwi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare