Spielgemeinschaft wird aufgelöst

+
Führen die Volleyballabteilung im TuS Versetal (v.l.): Sabine Klein und Kirsten Kioschis sowie Manfred Klein und Alexander Korjakin.

Werdohl - In knapp 30 Minuten hatte Manfred Klein als Vorsitzender der Volleyballabteilung innerhalb des TuS Versetal am Freitagabend die Tagesordnung abgearbeitet. Zu ihrer Jahreshauptversammlung waren knapp 20 Mitglieder in der Gaststätte Klute-Olbrich zusammengekommen. Sabine Klein wird auch weiterhin die Geschäftsführung der Abteilung übernehmen. Dies war das Ergebnis der Wahlen, die zudem Kirsten Kioschis in das Amt der 3. Kassenprüferin brachte.

Eine weitere Neuerung: „Ab der kommenden Saison werden wir die Spielgemeinschaft auflösen und wieder alleine antreten“, so Manfred Klein. Er begründete dies damit, dass in Lüdenscheid nicht mehr richtig Volleyball gespielt werde. Vor Beginn der Saison 2013/2014 hatte Alexander Korjakin das Training der Damenmannschaft übernommen und einige Spielerinnen aus Lüdenscheid mit nach Werdohl gebracht. Da die Damenmannschaft nun als TuS Versetal an den Start geht, wird das Team mit neuen Trikots und Trainingsanzügen ausgestattet. „Zwischen dem 4. und 9. Juni wird bekannt gegeben, welcher Bezirksliga wir zugeteilt sind und wer unsere Gegner werden“, so Korjakin.

In seinem Jahresbericht ließ der Trainer nochmal die abgelaufenen Spielzeit Revue passieren. „Es sollte um den Aufstieg gehen“, fasste der Trainer das Ziel zusammen. Im Verlauf der Saison konnte lediglich der TV Kredenbach-Lohe den anvisierten Aufstieg gefährden. Dementsprechend lief alles auf ein Entscheidungsspiel am letzten Spieltag hinaus. „Etwas überraschend verlor Kredenbach-Lohe dann jedoch im Nachholspiel gegen Siegen-Giersberg, sodass unser Aufstieg bereits vor dem vermuteten Spitzenspiel fest stand“, so Korjakin.

Einen weiteren Jahresbericht verlas Geschäftsführerin Sabine Klein im Namen von Falk Metzler, der die Jugendmannschaft betreut. Der Höhepunkt des vergangenen Jahres sei die erfolgreiche Teilnahme am Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia gewesen. In der Zwischenrunde wurde ein 2. Platz erreicht. „Mit mehr Glück und Routine wäre auch die 3. Runde erreichbar gewesen“.

Für das Schuljahr 2014/2015 ist die Entwicklung einer Schulmannschaft geplant. Das Kinder- und Jugendtraining findet immer dienstags zwischen 15.30 und 17 Uhr statt und wird von bis zu zwölf Kindern angenommen. Allerdings führe die Doppelbelastung der Kinder zu einem unregelmäßigen Training. Ein Spielbetrieb sei aufgrund des Leistungsstandes nicht möglich.

Manfred Klein gab bekannt, dass die Hobbymannschaft der Herren mit Ingo Joeriß einen neuen Trainer habe und in der kommenden Saison sowohl in Eveking als auch am Riesei spielen werde.

Von Jari Wieschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare