Sperrung der B236: Lösung für Radfahrer in Sicht

+
Für Radfahrer soll es bald eine Umleitung geben.

Werdohl - Für Probleme sorgten in den vergangenen Tagen an der Bundesstraße 236 nicht nur Autofahrer, die die ausgeschilderte Vollsperrung zwischen Werdohl und Plettenberg missachteten, sondern auch Radfahrer, die es ihnen gleich taten.

Westnetz-Pressesprecher Wieland Dierks und der Wegerechts- und Genehmigungsplaner Antonius Pölling mahnten deshalb, dass dieses Verhalten gefährlich sei: „Auch, wenn es hier noch sauber aussieht: An den Seiten der Straße wurde bereits Erdreich abgetragen, um eine schon vorhandene Gastrasse freizulegen. An diesen Stellen befinden sich metertiefe Aushebungen.“ Eine Umleitung für die Radfahrer gab es zu diesem Zeitpunkt nicht. 

Das könnte sich in der nächsten Woche ändern. Dierks und Pölling haben gemeinsam mit einem Anwohner einen Weg aufgetan, den die Pedaleure nutzen können, um die Baustelle zu umfahren. „Die Strecke muss noch beschildert werden“, sagt Dierks. Die Umleitung für die Biker führt zum Teil über das Privatgrundstück eines Anwohners. „Die Schilder sind bereits fertig. Für die Streckenabschnitte, die als öffentliche Wege gelten, müssen beim Märkischen Kreis Genehmigungen eingeholt werden“, erläutert der Pressesprecher. 

Er hofft, dass die Umleitung bis Ende nächster Woche eingerichtet und von den Radfahrern genutzt werden kann. Für Autofahrer bleibt die Straße voraussichtlich bis Ende November gesperrt, weil Westnetz umfangreiche Arbeiten am Gasnetz durchführen lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare