SPD-Geschichte in der Bahnhofs-Empfangshalle

Hier wird bald die SPD ihre Geschichte präsentieren. ▪

WERDOHL ▪ Das 100-jährige Bestehen der SPD in Werdohl wird in der Empfangshalle des Bahnhofs beleuchtet. Die Ausstellung wird in der Zeit vom 17. bis 30. Juli stattfinden.

„Die Werdohler Sozialdemokraten drücken somit auch ihre Verbundenheit zum Bahnhofsgebäude aus, ist es doch auch ein Teil der Geschichte dieser Stadt“, teilte SPD-Chef Andreas Späinghaus gestern mit. Durch die für den ab 8. August geplante Ausstellung zum 150-jährigen Bestehen der Ruhr-Sieg-Strecke ergäben sich Synergien. „So kann das Ausstellungs-Equipment der SPD-Ausstellung gleich weiter genutzt werden.“ Der Werdohler Bahnhof werde also schon während der Renovierungs- und Umbauphase als Ort der Kultur genutzt. Die Ausstellung zum Parteijubiläum sei somit auch die erste Ausstellung im Bahnhof. Späinghaus: „Nachdem die Ratsmehrheit von CDU und WBG eine Ausstellung zum 100-jährigen Parteijubiläum in der Stadtbücherei untersagte, musste sich der Arbeitskreis um einen anderen Ausstellungsort bemühen.“ Die Bevölkerung allgemein und Schulklassen im Besonderen seien eingeladen.

Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare