Jugendsinfonieorchester spielt Sonntag Benefizkonzert

+
Martin Theile probte am Mittwoch gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschule für das Benefizkonzert am Sonntag im Festsaal Riesei.

Werdohl - Für den guten Zweck, konkret das SOS-Kinderdorf Lüdenscheid, spielt das Jugendsinfonieorchester am Sonntag, 14. März, ein öffentliches Konzert im Festsaal Riesei. Geboten werde dabei für jeden etwas – von klassischen Klängen bis hin zu modernen Kompositionen.

Als Ehrengast begrüßen die jugendlichen Musiker auf der Bühne den renommierten Pianisten Prof. Frank Zabel am Flügel. Er möchte das Publikum erfreuen mit dem Klavierkonzert in A-Moll von Robert Schumann. Dieser lebte im 19. Jahrhundert. In den 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts dagegen löste sich die schwedische Popgruppe Abba auf. Deren musikalische Köpfe – Björn Ulvaeus und Benny Andersson – stürmten hernach die Hitparaden mit einem Musical: „Chess“. Vielen noch im Ohr dürfte der Song „One Night in Bangkok“ sein.

Melodien aus diesem Musical wird das Jugendsinfonieorchester unter der Leitung von Martin Theile am Sonntag erklingen lassen. Aber auch Ausschnitte aus dem Soundtrack der „Star Wars“-Filme sollen das Werdohler Publikum begeistern. Die Kinostreifen hatten seit Ende der 70er-Jahre Millionen von Science-Fiction-Fans in die Lichtspieltheater gelockt.

Auf der klassischen Seite wird es zudem beispielsweise noch Werke des österreichischen Komponisten Franz Schubert zu erleben geben.

In der Pause gibt es zum einen die Möglichkeit, sich mit Vertretern des Lüdenscheider SOS-Kinderdorfes auszutauschen und Fragen zu stellen. Andererseits werden Hungrige und Durstige versorgt.

Neben Knabbereien werden Brezeln angeboten. Die nicht-alkoholischen Getränke werden am Sonntag ergänzt um Sekt. Das Konzert wird durch Initiative und in Zusammenarbeit mit den mehr als 40 Auszubildenden der Firma Gerhardi Kunststofftechnik mit Standorten in Lüdenscheid und Werdohl realisiert. Ab 16 Uhr ist am Sonntag die Tageskasse geöffnet. Noch sind einige Karten erhältlich. Diese kosten dann für Schüler fünf und für Erwachsene sieben Euro. Das Konzert wird um 17 Uhr beginnen und etwa zweieinhalb Stunden dauern.

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.