Die Sonne hat Vorarbeit geleistet

Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schlutow vor dem Kinderbecken, das komplett saniert wird und am 25. Mai offiziell eröffnet werden soll.

Werdohl -  „Wir hoffen am Donnerstag natürlich auf viele Besucher – und auf Sonne“, sagt Frank Schlutow, Geschäftsführer der Stadtwerke Werdohl. Doch auch, wenn es bis zum Maifeiertag mit vorsommerlichen Temperaturen noch nicht klappen sollte: Die Wassertemperatur im Ütterlingser Freibad ist mit rund 24 Grad recht angenehm.

Nur noch einige Restarbeiten müssen erledigt werden, dann können die Badegäste kommen. „Die Hecke muss geschnitten und der Rasen nochmals gemäht werden“, sagt Schlutow. Die Strandkörbe sind aber bereits aufgestellt worden, das Team der Bäderbetriebe Werdohl GmbH hat schon einen großen Teil der Ausrüstung vom Hallenbad ins Freibad transportiert. Auch das Schwimmer- und das Sprungbecken sind bereits mit Wasser gefüllt. Die Sonne hat bereits Vorarbeit geleistet und das Wasser erwärmt. Den Rest werden die Heizungen im Becken bis Donnerstag erledigen.

Einzig das Kinderbecken kann momentan noch nicht genutzt werden. „Leider hat es mit der erhofften Zeitplanung nicht geklappt“, sagt Schlutow. Wie berichtet wird das Becken für die kleinen Badegäste derzeit komplett neu gestaltet. Noch in dieser Woche sollen die erforderlichen Rohrbauarbeiten ausgeführt werden, in der kommenden Woche seien die Betonarbeiten an der Reihe, erklärt der Geschäftsführer der Stadtwerke. Während der Beton dann aushärten könne, würden die Pflaster- und Fliesenarbeiten in Angriff genommen.

„Ab dem 19. Mai kann das Becken dann mit Folie ausgekleidet werden“, erklärt Schlutow weiter. Die Reinigung ist für den 19. Mai vorgesehen, dann soll auch Wasser eingefüllt werden. Offiziell eröffnet wird das neu gestaltete Kinderbecken am Sonntag, 25. Mai. „Für diesen Tag lassen wir uns dann noch etwas Besonderes einfallen“, kündigt Frank Schlutow an.

Während in Ütterlingsen der Eröffnungs-Countdown begonnen hat, endet die Badezeit auf dem Riesei: Dienstag öffnet das Hallenbad zum letzten Mal vor der Sommerpause. Am Nachmittag sind dann auf dem Riesei ausschließlich Frauen und deren Kinder willkommen. „Dieser Badetag für Frauen findet in Zusammenarbeit mit Initiatoren des Projektes Quietschfidel statt“, sagt Schlutow.

Von Carla Witt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare