Songs über Hardrockhasen

Die Jungs von Randale singen über den Hardrockhasen Harald und über Punkpanda Peter – so rockig, dass es auch Erwachsenen Spaß machen dürfte.

WERDOHL -  Die Musiker von Randale, einer Bielefelder Rockband für Kinder und Eltern, treten am Samstag erst in Berlin und am Sonntag in Werdohl auf. Als fünfte Veranstaltung des diesjährigen Werdohler Kultursommers spielen Randale Sonntag ab 15 Uhr auf dem Brüninghaus-Platz ihr Programm „Punkpanda Peter und andere harte Kerle“.

Lustig wird es bestimmt, wenn die ganze Familie zum Rockkonzert kommt, da sicherlich auch die Erwachsenen viel Spaß an der Musik haben werden. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Für die Bewirtung mit Waffeln, Kaffee und Getränken sorgt die Awo Werdohl-Versetal.

Randale klingen, „als ob die Ramones, Die Ärzte und die Housemartins mit Johnny Cash Kindermusik machen würden“, schreiben die Kritiker. Seit 2004 machen Randale Rockmusik für Kinder. Marc Jürgen (Gitarre), Christian Keller (Bass), Jochen Vahle (Gesang) und Garrelt Riepelmeier (Schlagzeug) haben dabei von Anfang an darauf geachtet, ohne Scheuklappen drauflos zu rocken und nicht immer darauf zu schielen, dass es dabei Kinder zu bespaßen gäbe. Sie haben die ganze Familie im Blickwinkel, schreiben die Veranstalter: Die kleinen und die großen Rocker eben.

Weiter heißt es über Randale: „Ohne seichtes Heititei und Dudeldü schaffen es die vier Bielefelder Rock und Punk, Ska und Reggae, Pop und Disco und eine Prise Metal ins Boot zu holen und so herrlich mit wunderbaren und witzigen Texten zu verbinden, dass es immer mehr Fans gibt, die noch gar keine eigenen Kinder haben und sich welche leihen müssen, um zu den Konzerten zu gelangen. Die Kinder und Eltern schätzen ihre direkte und unterhaltsame Rockshow. Hier lernt man wie Rock‘n‘Roll funktioniert. Ihre CDs und Lieder handeln vom Tierpark in Olderdissen, vom Hardrockhasen Harald, vom Reggaebären, vom Killer (der immer alle durchkillert) oder einfach nur von der Liebe. Von ihren bislang veröffentlichten CDs haben sie mittlerweile über 40 000 Exemplare verkauft und ihre Konzerte führten sie von Föhr bis München, von Eupen/Belgien bis Berlin, von Bielefeld bis Idar-Oberstein – und nach Werdohl. Vor einem Jahr erschien die CD „Punkpanda Peter“ mit Songs über Wackelzähne, Kekse, Urlaub, Besserwisser und – na klar – über den Punkpanda Peter.

Sollte die Wetterlage unsicher sein, wird die Veranstaltung in den Saal der Freikirchlichen Gemeinde am Fritz-Thomée-Platz 6 verlegt und beginnt um 15.15. Uhr. Auf dem Brüninghaus-Platz werden Hinweisschilder aufgestellt.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare