Bis zu 75 Prozent

Sommerschlussverkauf: In diesen Geschäften gibt es Rabatte

+
Regina Ruby, Inge Schulte und Gudrun Godesberg (von links) düsen mit dem Mofa in Richtung neue Kollektion. 20 Prozent oder mehr gibt es bei Schuhmoden Brockhaus derzeit auf die Sommerartikel – damit möglichst schnell Platz für neue Ware ist.

Werdohl - Schon vor 15 Jahren ist der gesetzliche Sommerschlussverkauf (SSV) in Deutschland abgeschafft worden. Textil- und Schuhgeschäfte sowie andere Händler, die saisonale Waren verkaufen, nutzen den SSV aber bis heute. Auch in Werdohl gibt es seit gestern wieder viele Rabatte auf Sommerartikel.

„Im Vergleich zum Vorjahr haben wir noch etwas mehr Artikel aus dem Sommersortiment übrig“, erklärt Peter Ebener, Geschäftsführer des WK Warenhauses am Brüninghaus-Platz. Auf alle Sommerartikel wie Schuhe, Kleidung und sommerliche Accessoires gilt dort seit gestern ein Sofortrabatt von 25 Prozent.

Außerdem befinden sich in der Schmuckabteilung ausgewählte Artikel im Abverkauf: Auf diese gibt es sogar 50 Prozent Rabatt. Dasselbe gilt für Handtaschen ausgewählter Marken. Den etwas schlechteren Absatz führt Ebener auf das bislang durchwachsene Sommerwetter in diesem Jahr zurück.

„2018 waren die Bestände Ende Juli schon deutlich leerer als jetzt. Da war es im Sommer aber auch fast durchgängig sehr warm.“ Der Sommerschlussverkauf im WK werde voraussichtlich noch mindestens bis Mitte August andauern, sagt Ebener. „Aber man weiß ja nie, vielleicht wird es jetzt wieder warm und dann ist alles schlagartig weg.“

Die Rabattaktion im WK ist für alle Sommerartikel gültig – auch für solche, die schon vor dem SSV reduziert waren. So kommt es, dass einige Artikel bis zu 75 Prozent günstiger erhältlich sind.

Was war 2019 angesagt?

Im Rekordsommer 2019 waren es vor allem bunte Kleidungsstücke, die die Ständer und Regale in den Kaufhäusern füllten, erklären die Verkäuferinnen im WK übereinstimmend. „Schlicht war eher weniger angesagt – auch nicht bei den Männern“, erzählt Intersport-Verkäuferin Hetty Jakob.

Hetty Jakob, Ute Pfeifer-Reimann und Bärbel Köster (von links) wissen: Die Sommermode in diesem Jahr war bunt – auch für Männer.

Bestätigen kann das auch Roswitha Späinghaus aus der hiesigen Quick-Schuh-Filiale: „Bei der Schuhmode war es ganz ähnlich wie bei der Kleidung – ausgefallene Looks waren da hoch im Trend. Ganz besonders angesagt waren Glitzer und Rosé-Farben“, weiß die Expertin.

Und das werde sich auch in der Wintermode ganz ähnlich gestalten. Einige Modelle sind bereits in der Filiale ausgestellt und haben zum Beispiel ein Leoparden-Muster. Bei Quick-Schuh gibt es ebenfalls 25 Prozent Rabatt.

"Der SSV bringt nicht mehr viel"

Anders als im WK verfährt in puncto Sommerschlussverkauf das Schuh-Sportgeschäft Bathe: „Bei uns laufen eigentlich das ganze Jahr über verschiedene Rabattaktionen. Da bringt der Sommerschlussverkauf gar nicht mehr so viel“, erklärt Susanne Neumann.

Susanne Neumann.

Verschiedene Artikel seien in einem Sportgeschäft einfach keine Saisonware, sondern immer erhältlich. So zum Beispiel Schwimmhosen oder leichte Sportschuhe. „Der Verkauf war in diesem Sommer auch allgemein gut“, ist Neumann zufrieden.

Wo gibt es sonst noch Rabatte?

Preisnachlässe gibt es auch beim Schuhmoden-Geschäft Brockhaus. Hier erwartet die Kunden ein Rabatt von 20 Prozent auf Sommerartikel. Einzelne Produkte, die dann entsprechend ausgezeichnet sind, können auch stärker reduziert sein. Auch bei den größeren Handelsketten in Werdohl, wie Kik oder Woolworth, hat der SSV gestern begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare