1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

So trotzen junge Werdohler der Sommerhitze 

Erstellt:

Kommentare

Nach der Wasserschlacht ließen es sich die Kinder schmecken, die in dieser Woche am Ferienprogramm im Jugendzentrum teilnehmen.
Nach der Wasserschlacht ließen es sich die Kinder schmecken, die in dieser Woche am Ferienprogramm im Jugendzentrum teilnehmen. © JONA WIECHOWSKI

Bei knapp 28 Grad und strahlendem Sonnenschein waren die Planschbecken auf dem Hof des Jugendzentrums die perfekte Abkühlung für die 30 Kinder. Mit Wasserpistolen, Rasierschaum und Schleim hatten sie jede Menge Spaß und griffen auch beim Eis als zusätzliche Erfrischung gerne zu.

Werdohl – Um Wasser ging es schon in den Vormittagsstunden – oder genauer gesagt um Boote. Die bauten die Kinder in der Werkstatt des Jugendzentrums unter anderem aus Schwimmnudeln. Später konnten auch diese mit in die Planschbecken genommen werden.

Bei den Kindern kommt das Programm gut an, das in allen sechs Wochen in ähnlicher Form stattfindet. Denn: „In jeder Woche kommen andere Kinder“, erklärt Einrichtungsleiterin Anna-Katharina Reith im Gespräch. In dieser laufenden dritten Woche seien wie gewohnt wieder 30 Kinder dabei, wobei sich unter ihnen viele neue Gesichter befinden würden.

Eine Rolle spielt bei der Gestaltung des Programms das Wetter und auch, auf was die Kinder gerade Lust haben. Freuen können sie sich in dieser Woche auf einen farbenfrohen Abschluss: Unter anderem soll es am Freitag die Möglichkeit geben, Glitzertattoos zu machen, erklärt Reith.

Veranstaltung zum Weltkindertag am 24. September von 11 bis 16 Uhr

Passend zum Weltkindertag (20. September) soll es am Samstag, 24. September, ein Fest auf dem Spielplatz an der Goethestraße geben, an dessen Programm sich auch das Jugendzentrum beteiligt.

Das Fest soll nach der langen Zeit des Stillstands von 11 bis 16 Uhr wieder etwas Leben in die Stadt bringen und im Rahmen des Weltkindertags auch auf die Kinderrechte aufmerksam machen.

Mit machen bis jetzt schon mehrere Kindergärten aus Werdohl mit Aktionen wie Waffelbacken oder Kinderschminken. Dabei sein werden auch die Jugendpflege, die Frühen Hilfen, „Europa für alle “ (Efa), die Schulsozialarbeit sowohl von der Grund- als auch von der Gesamtschule, Unicef oder aber der Märkische Kreis. Bei diesen Beteiligten reichen die Angebote von einer Fotobox über eine Popcorn-Maschine bis hin zu einem Glücksrad.

Weitere Interessierte können sich gerne melden. „Wir suchen noch einen Stand, der Getränke anbietet“, erklärt Gina Ziese aus dem Organisationsteam. Interessierte können sich bei ihr unter der E-Mail-Adresse g.ziese@werdohl.de melden.

Auch interessant

Kommentare