Erzieherinnen aus benachbarter Kita schlagen Alarm 

Sirenenalarm im Versetal: Verbrannte Tortellini - Rauchschwaden aus Pizzeria 

+
Zwei Löschzüge, Drehleiter und Rettungswagen waren am Montag wegen eines gemeldeten Gebäudebrands ausgerückt: Letztlich brannte lediglich ein Nudelgericht.

Werdohl – Ein auf dem Ofen vergessenes Nudelgericht brachte den Feierabendverkehr im Versetal am frühen Montagabend schwer ins Stocken. In der Pizzeria Calandra schmorte ein Topf mit Tortellini so lange vor sich hin, bis Rauchschwaden aus allen Ritzen des Gebäudes aufstiegen.

Die aktivierten Rauchmelder im Gebäude wurden von den Erzieherinnen im benachbarten Kindergarten St. Bonifatius wahrgenommen. Die Frauen erinnerten sich an die jüngste Brandschutzerziehung mit den Kindern durch die Werdohler Feuerwehr – und riefen Brandschutzerzieher Alexander Butzelaer Zuhause an. Butzelaer riet, den Feuerwehrnotruf zu verständigen und machte sich selbst auf den Weg.

Leitstelle stuft Meldung als Gebäudebrand ein - Sirenenalarm

Die Leitstelle stufte die Meldung als Gebäudebrand ein und löste Sirenenalarm im Versetal aus. Mitten durch das dichte Feierabendgetümmel hatten sich der Löschzug Eveking als Ortszug und der benachbarte Löschzug Eveking als personelle Verstärkung zur Pizzeria begeben, dazu noch die Drehleiter für mögliche Menschenrettung und der Rettungswagen samt Besatzung. So ein Aufgebot sei bei der Meldung Gebäudebrand immer nötig, erklärte Wehrleiter Kai Tebrün. 

Vermieter überreicht der Feuerwehr den Schlüssel

Der Vermieter des Gebäudes wohnt nebenan und überreichte den Feuerwehrleuten die Schlüssel. Die nahmen den Topf vom Herd und lüfteten die Räume der Pizzeria kräftig durch. Die Pächter waren da noch nicht eingetroffen.

Am Sonntag gab es einen großen Feuerwehreinsatz in gleich mehreren Städten im MK - wegen eines Reisebusses.

Nach dem schweren Unfall in der berüchtigten Stortelkurve auf der B236 gibt es Neuigkeiten - unter anderem, dass dort Erdarbeiten nötig sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare