Alle Stauff-Azubis gemeinsam unterwegs

Die neuen Stauff-Nachwuchskräfte waren unter anderem an der Sorpe unterwegs.

WERDOHL ▪ Zum 1. August traten insgesamt sieben neue Auszubildende ihre Ausbildung in verschiedenen technischen und kaufmännischen Bereichen bei der Firma Walter Stauffenberg an, wie das Unternehmen jetzt mitteilt.

Darunter gibt es einen Industriekaufmann, einen Maschinen- und Anlagenführer, zwei Zerspanungsmechaniker mit der Fachrichtung Automaten-Drehtechnik in Werdohl sowie einen Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, einen Werkzeugmechaniker Fachrichtung Stanz- und Umformtechnik und eine Fachkraft für Lagerlogistik in Neuenrade und Plettenberg.

Unter den Nachwuchskräften befindet sich nach Unternehmensangaben auch ein Verbundstudent, der neben der schulischen und betrieblichen Berufsausbildung begleitend einen Abschluss als Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Betriebswirtschaft anstrebt.

Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens und der Besichtigung der drei Standorte in Werdohl, Plettenberg und Neuenrade fand der erste Arbeitstag mit einem Abstecher zum Mosaik-Outdoorzentrum Sorpesee bei besten Wetterbedingungen einen würdigen Abschluss, heißt es weiter.

Dort stand dann unter anderem ein Besuch des Hochseilgartens auf dem Programm, bei dem die Stauff-Auszubildenden der Jahrgänge 2010, 2011 und 2012 die Möglichkeit hatten, sich besser kennenzulernen, die gemeinsamen Potentiale zu erkennen und als Team über sich hinaus zu wachsen, so die Veranstalter weiter. „Spaß, Nervenkitzel und eine ordentliche Portion Adrenalin waren dabei garantiert“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Begleitet wurden die Nachwuchskräfte während des gesamten Tages von Niclas von Seidlitz, Personalreferent und zuständig für Personalentwicklung innerhalb des LUKAD Firmenverbundes, zu dem auch die Stauff-Gruppe gehört.

Als erster Ansprechpartner steht von Seidlitz auch für Rückfragen oder weitere Informationen zu den Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung bei Walter Stauffenberg und den angeschlossenen Unternehmen im kommenden Jahr zur Verfügung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare