Arche-Noah-Leiterin Elke Mätzschker verabschiedet

Pfarrer Dirk Grzegorek verabschiedete Elke Mätzschker, die nach 45 Jahren ihren Dienst im Familienzentrum beendete. - Foto: Koll

Werdohl - „Auf die Rente“, sagte Antje Wolfgram. Die Leiterin des Familienzentrums Arche Noah hatte ein Glas alkoholfreien Sekt in der Hand und prostete ihren Erzieherinnen sowie den anwesenden Eltern zu. Anlass war die Verabschiedung von Elke Mätzschker, die jetzt nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Zur Feierstunde erschienen war auch Pfarrer Dirk Grzegorek. Dabei hatte er einen riesigen Blumenstrauß sowie einen Gutschein für ein Abendessen bei Thuns im Dorfkrug. Mätzschker war sichtlich gerührt und bedankte sich bei allen Anwesenden mit den Worten: „Das war schön.“

Pfarrer Grzegorek sagte: „Man merkt, dass ist ein besonderer Moment für Sie.“ Er erinnerte an all das, was Mätzschker in den vergangenen viereinhalb Jahrzehnten geleistet habe. „Sie haben nicht nur unzählige Male die Tür geöffnet. Sie haben auch einiges an Veränderungen mitbekommen“, betonte er. Dazu gehörten nicht nur ständig wechselnde Kinder, die zu betreuen waren, sonder auch immer neue Gesetzgebungen, verschiedene Einrichtungsleiter und auch unterschiedliche Pfarrer.

Mätzschker habe in dieser Zeit mit ihrer direkten Art überzeugt: „Sie sagen, was Sie denken“, hob der Geistliche hervor. „Buff. Da kommt es raus.“ Damit hätte das Gegenüber umgehen müssen. „Ich kann das“, verriet Grzegorek. „Wir haben das sehr geschätzt.“

Und auch die Mädchen und Jungen hätten stets gewusst, was sie an ihrer Frau Mätzschker hatten: „Sie waren eine liebevolle Begleiterin all der Kinder, die Sie in Ihre Hände bekommen haben“, wusste der Pfarrer zu berichten.

Im Anschluss feierte Mätzschker mit ihren nunmehr ehemaligen Kollegen bei einem kleinen Imbiss noch den Abschied aus ihrem Berufsleben.

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.