1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Sie lebt auf einem Bauernhof: 27-jährige Werdohlerin startet mit Debüt-Album durch

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Mit Reibeisenstimme und Gitarre am Lenneufer: Sängerin Siiri arbeitet an ihrer Karriere und bringt bald ein eigenes Album heraus.
Mit Reibeisenstimme und Gitarre am Lenneufer: Sängerin Siiri arbeitet an ihrer Karriere und bringt bald ein eigenes Album heraus. © Koll, Michael

Fast 25 000 Mal wurde das Video zu ihrer ersten Single innerhalb von gerade einmal sechs Tagen angeklickt. Die Werdohler Sängerin Siiri – ihr Künstlername soll nachnamenlos bleiben – kann es kaum fassen. Beim Gespräch bei einer Tasse Kaffee schüttelt sie ungläubig den Kopf.

Werdohl – Doch „Independence“ ist nicht nur der Name des gut dreiminütigen Videos. So heißt auch das Album der 27-Jährigen, welches insgesamt elf Lieder enthält. Es wird in gut einem Monat erscheinen.

Die Sauerländerin überzeugt bei ihrer ersten Single mit Americana-Sound, einer moderne Variante des Country-Rocks. Vor allen Dingen aber fesselt sie den Zuhörer beinahe im Handumdrehen mit ihrer Stimme, die an Amanda Marshall („Sitting on top of the world“), Courtney Hadwin, die 2018 die Welt als erst 14-jährige Finalistin von „America’s got talent“ eroberte, und an die legendäre Blues-Sängerin Janis Joplin („Piece of my heart“) erinnert.

Das Reibeisenorgan der einstigen Straßenmusikerin kommt nach den insgesamt zweieinhalbjährigen Album-Aufnahmen viel kraftvoller daher. „Ich bin schon sicherer geworden mit der Zeit“, sagt Siiri. „Ich habe ja auch ganz viel positives Feedback erhalten seither.“

Vor gut zwei Jahren stand sie das letzte Mal in einer deutschen Fußgängerzone und spielte für die Passanten. Unterdessen hat sie unzählige Stunden im Studio verbracht. Mit dabei waren Extrabreit-Tontechniker Michael Danielak, der auf Siiris Platte auch Schlagzeug spielt, sowie Franky Kühnlein. Beide haben das Album produziert und die Arrangements der Songs ausgefeilt. Kühnlein ist darüber hinaus für die Optik von Booklet, CD und dem Internet-Auftritt der Werdohler Sängerin zuständig.

Vor der Covid19-Pandemie war das Aufnehmen einer eigenen Platte für Siiri bloß eine vage Idee. Sie arbeitete auf dem elterlichen Bauernhof in Werdohl, züchtete unter anderem als Siiri von Schlichting Shropshire-Schafe und musizierte im kleinen Rahmen – quasi nebenbei. „Das Gefühl, es jetzt wirklich getan und eine eigene CD im Kasten zu haben, ist überwältigend“, sagt die 27-Jährige. „Ich bin schon stolz, das tatsächlich durchgezogen zu haben.“ Sie gesteht: „Die Aufnahmen waren echt aufwendig und auch teuer. Dabei weiß ich ja gar nicht, wie lukrativ das am Ende sein wird.“ Doch der Berufswunsch Sängerin hat sich in ihr verfestigt, „auch wenn die Arbeit auf dem Hof immer noch etwas ist, was mich erdet – ein toller Ausgleich für mich.“ Mittlerweile stelle sie sich bei anderen aber als Musikerin vor: „Man muss ja immer sagen, was man ist“, grübelt sie laut. „Und singende Landwirtin gibt es als Berufsbezeichnung nun einmal nicht.“

Siiri von Schlichting arbeitet auf dem elterlichen Hof in Werdohl und ist sich für nichts zu schade. Mit solchen Bildern pflegt sie ihr Image der zupackenden Frau vom Land.
Siiri von Schlichting arbeitet auf dem elterlichen Hof in Werdohl und ist sich für nichts zu schade. Mit solchen Bildern pflegt sie ihr Image der zupackenden Frau vom Land. © Siiri

Siiri blick zurück auf die Album-Produktion: „Durch Corona war auf einmal ganz viel Zeit dafür da.“ Doch dann sei die Flut gekommen und das Studio in Hagen stand teils unter Wasser. Da kam der Aufnahme-Prozess ins Stocken. Am Ende sorgte das allerdings für einen weiteren Schritt nach vorne. Sie erklärt: „Eigentlich wollte ich den Song ‘Rain is falling’ nicht auf der Platte haben. Aber plötzlich passte er so gut.“ Ins Deutsche übersetzt heißt der Titel „Der Regen fällt“. Und auch, wenn er mit der Katastrophe vom Juli 2021 nichts zu tun hat, findet er sich nun doch auf „Independence“.

Die Sammlung von elf Liedern bildet Siiris bisheriges Leben ab. „Das älteste Stück auf dem Album ist mehr als zehn Jahre alt. Da war ich noch Schülerin und dachte nicht im Traum daran, einmal Musikerin zu werden.“ Der jüngste Song – die Vorab-Single, die dem Album den Namen gab – entstand als letztes. „Plötzlich kam das Lied, das eigentlich ein Überbleibsel der Aufnahmen war, so richtig bei uns an – und wir erkannten: Es ist das fehlende Puzzlestück für die CD“, erinnert sich Franky.

Das Video, welches Siiri dazu drehte, stellten die drei Anfang August als Versuchsballon online – und beinahe sofort ging es durch die sprichwörtliche Decke. „Dass das so schnell geschah, ist überragend“, sagt die Sängerin – und lacht ihr ansteckendes Lachen, welches gerade ebenso verwundert wie erleichtert klingt.

Die 27-Jährige schildert, „dass alle Liedtexte auf dem Album total für mich stehen – da steckt überall mein ‘Ich’ drin“. Und weil das Leben nach dem Ende der Aufnahmen ja weiterging, „liegen auch schon wieder ganz viele neue Songs auf einem Haufen“, schaut Franky, der auf der ersten Siiri-CD auch Gitarre spielt, in die Zukunft. „Sie schreibt ja ständig.“ Rastlos sagt die Werdohlerin selbst: „Nach der Releaseparty machen wir bestimmt eine kleine Tour, aber dann geht es los mit den Aufnahmen vom zweiten Album.“

Nach der Releaseparty machen wir bestimmt eine kleine Tour, aber dann geht es los mit den Aufnahmen vom zweiten Album.

Sängerin Siiri hat große Pläne

Kurz vor Corona trat Siiri noch bei Gottesdiensten oder dem Werdohler Stadtempfang auf. Jetzt wirkt sie viel selbstbewusster, zielgerichter. „Ich kann in der Musik meinen eigenen Weg gehen“, formuliert sie es mit ihren Worten. „Da bewege ich mich abseits der gesellschaftlichen Strukturen.“

Noch vor nicht allzu langer Zeit ist Siiri diesen Weg, der sie zumeist in die Einkaufsmeilen der Republik führte, allein gegangen. Jetzt aber erklingen ihre Lieder mit Band-Begleitung. „Das zum ersten Mal zu hören, war schon total komisch“, gesteht sie. „Ich musste mich erst einmal daran gewöhnen.“

Produzent Michael Danielak erklärt: „Wir haben im Laufe der zweieinhalb Jahre beispielsweise auch mit anderen Musikern in Würzburg aufgenommen. Am Ende klangen alle Lieder irgendwie anders.“ Innerhalb von zwei finalen Aufnahmewochen „haben wir dann dafür gesorgt, dass die Songs einen einheitlichen Touch bekamen“. Franky Kühnlein unterstreicht abschließend: „Vor allen Dingen steckt in dem Album aber ganz viel Herzblut von Siiri.“

Releaseparty

Einlass zur CD-Releaseparty von Siiri im Kulturzentrum Werkhof in Hohenlimburg, Kaiserstraße 1, ist am Freitag, 23. September, ab 19 Uhr. Dort wird dann auch zum ersten Mal das Album zu kaufen sein.

Auch interessant

Kommentare