Sicherung der Schulqualität

Stolz präsentiert der Leiter der Realschule, Bernde Bunge, mit einigen Schülern das -Schild mit aktuellem Siegel, welches NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann einem Dankesbrief beilegte.

WERDOHL ▪ „Seis“ nennt sich die Studie, mit der sich die Realschule Werdohl derzeit beschäftigt. Seis steht dabei kurz für „Selbst-Evaluation in Schulen“. Die Schüler der Klassen 8, ihre Eltern und das Lehrerkollegium der Realschule haben an einer groß angelegten Umfrage teilgenommen, die an Realschulen in ganz NRW durchgeführt wurde. Um die Auswertungen dieser Studie ging es am Samstag in der VHS-Küche der Schule.

Mehr als 220 Fragen hatten Eltern, Schüler und Lehrer beantwortet – aufgeteilt in verschiedene Kategorien. Die Rücklaufquote der Fragebögen war in Werdohl ausgezeichnet – fast 99 Prozent wurden ausgefüllt zurückgegeben.

Am Samstag drehte sich dann alles um die sieben Kategorien, bei denen in der Auswertung die größten Abweichungen festgestellt wurden zwischen den Antworten der Lehrer und der Eltern. Sandra Schlagner, Tanja Weimar-Thelen, Uwe Nodes und Volker Oßenberg waren als Vertreter der Eltern vor Ort, aus dem Lehrerkollegium nahmen neben Rektor Bernd Bunge auch Christel Lindner, Ulrike Schulte-Schürholz, Thorsten Leppert, Michael Stemski und Martin Stahl teil. Moderiert wurde der Workshop am Wochenende von Andrea Lübbert.

Die hielt gemeinsam mit den Teilnehmern zunächst fest, wie gut sie sich über welche Themen informiert fühlen – aufgeteilt nach den sieben Kategorien, in denen Eltern und Lehrer unterschiedlicher Meinung gewesen waren. Da drehte es sich unter anderem um Themen wie „Schüler“, „Finanzen“, „Feiern und Feste“, „Zielfindung der Schule“ und „Schulprogramm“.

In kleinen Gruppen, jeweils bestehend aus Eltern und Lehrern, ermittelten die Teilnehmer dann Wege und Lösungen, wie die Informationen zu den Themen in Zukunft besser vermittelt werden können. Dabei konnten am Wochenende längst nicht alle der Themen behandelt werden – dafür war die Zeit einfach zu knapp bemessen. Einig waren sich die Teilnehmer aber darüber, dass die Auswertung des Projektes weiter gehen soll und dass die erarbeiteten Lösungen möglichst auch umgesetzt werden sollen. Das Interesse daran sei sowohl bei Eltern, als auch bei Lehrern klar vorhanden, sagte Schulleiter Bernd Bunge am Samstag.

„Mit der internen Selbstevaluation haben sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Qualität an ihrer Schule geleistet“, schrieb NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann in der vergangenen Woche in einem Dankesbrief an die Realschule. Dem Schreiben aus Düsseldorf lag ein Seis-Schild mit aktuellem Siegel bei, welches Schulleiter Bernd Bunge gestern mit Freude im Eingangsbereich der Schule anbringen ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare