Shiatsu und wohlige Wärme

+
Claudia und Franjo Kellermann aus Affeln waren zum dritten Mal beim Lichterschwimmen dabei.

Werdohl - Für die Besucher hatten Hallenbad-Betriebsleiter Uwe Dickmann und Schwimmmeister Maik Stünkel am Freitagabend einen wahren Hort der Entspannung geschaffen.

Mehr als 700 Teelichter hatten sie rund um das Becken aufgereiht. Auch die Sprungtürme glänzten im flackernden Schein der zahlreichen Kerzen. Wohlige Wärme und ruhige Musik sorgten bis 23.30 Uhr für eine gemütliche Atmosphäre, die bei den Badegästen ankam.

So auch bei Claudia und Franjo Kellermann aus Affeln. Sie waren bereits zum dritten Mal beim Lichterschwimmen dabei und hoffen, dass die Aktion auch in Zukunft einen festen Platz im Werdohler Veranstaltungskalender haben wird. „Ich kann tatsächlich mal in einem Hallenbad entspannen“, sagte Patrick Kretschmann begeistert, der mit seiner Freundin extra aus Gevelsberg angereist war, und brachte damit den Erfolg des Lichterschwimmens auf eine prägnante Formel.

Auch für Susanne und Matthias Martin bedeutete die Aktion im Hallenbad Riesei schlicht und einfach ein paar Stunden Entspannung abseits des stressigen Alltags.

Damit der Kreislauf bei einer Temperatur von 37 Grad außerhalb des Beckens nicht in den Keller sackte, versorgte eine Saftbar die Badegäste mit Getränken; natürlich 100 Prozent alkoholfrei.

Einmal im Winterhalbjahr findet das Lichterschwimmen im Hallenbad statt. „Um das Wasser auf 34 Grad Celsius zu erwärmen, benötigen wir einen Vorlauf von drei Tagen“, so Schwimmmeister Maik Stünkel. Er war es auch, der die Badegäste mit der Kunst der Shiatsu-Massage vertraut machte, die für noch mehr Entspannung bei den zahlreichen Besuchern der Veranstaltung sorgte.

Von Jari Wieschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare