Selbstbestimmte Beerdigung dank Sterbeversicherung

Die private Vorsorge ist heutzutage ein medienbeherrschendes Thema. Angefangen von einer privaten Zusatz-Rentenversicherung bis zur ergänzenden Vorsorge für den Krankheitsfall. Aktuell ist das Thema aber auch speziell für ältere Menschen, die ihre Beerdigung gerne selbstbestimmt gestalten möchten – selbst wenn das private Vermögen zum Beispiel durch eine kostspielige Heimunterbringung nicht mehr ausreicht.

Rita und Dirk Becker raten zur Sterbeversicherung, um finanzielle Probleme zu vermeiden.

Das Neuenrader Bestattungshaus Becker kennt die Probleme, weiß aber einen Ausweg. „Über eine Sterbeversicherung lassen sich diese Schwierigkeiten umgehen. Das eingezahlte Geld gehört zum so genannten Schonvermögen. Das heißt, die Heimverwaltung oder soziale Ämter haben keinen Zugriff auf dieses Geld. Ich kann älteren Menschen und ihren Angehörigen nur raten, sich frühzeitig mit diesem Thema auseinanderzusetzen und sich von uns beraten zu lassen“, sind sich Rita und Dirk Becker einig.

Das Neuenrader Traditionshaus ist Mitglied im Deutschen Bestatterverband. Maßgeschneiderte Produkte ohne Fallstricke zeichnen die Versicherungen aus, die über den Verband angeboten werden. Dabei gibt es mehrere Varianten der Vorsorge. Einmalzahlungen sind ebenso möglich wie regelmäßige Beiträge. „Dieses Angebot nehmen immer mehr Menschen in Anspruch und fühlen sich von uns gut beraten und betreut“, versichert die Bestatterin Rita Becker und weist auf faire Konditionen ohne eine Risikoprüfung oder einen Gesundheitscheck hin.

Für Firmeninhaber Dirk Becker und sein Team spielt der Service eine ganz wichtige Rolle. „Wir nehmen den Hinterbliebenen alle Formalitäten ab, erledigen die nötigen Behördengänge, kümmern uns um Überführungen und alles was mit der Beerdigung zusammenhängt“, erklärt der Bestatter. Immer mehr Menschen würden sich frühzeitig um ihre Beerdigung kümmern, sagt Dirk Becker. Sie hinterlegen im Bestattungshaus im Vorfeld das Stammbuch, bestimmen die Art der Trauerfeier und der Bestattung – und halten schriftlich ihre persönlichen Wünsche fest. „Wir kümmern uns dann um die Umsetzung, so wie es sich der Verstorbene vorgestellt hat“, bürgt Dirk Becker mit seinem Namen für eine Beerdigung im Sinne des Verstorbenen.

Im Internet ist das Bestattungshaus unter www.becker-bestattungen.com zu finden.

Rubriklistenbild: © Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare