Susanne Guder seit 33 Jahren für den SV08 im Einsatz

Susanne Guder ist seit 33 ununterbrochen im Vorstand des Vereins aktiv. Dafür bedankte sich der Vorsitzende Mirko Schwabe auch mit einem Blumenstrauß.

„Wir können froh sein, dass Politik und Bäderbetriebe dafür gesorgt haben, dass dieses neue Hallenbad hierhin gekommen ist“, betonte Mirko Schwabe.

Der Vorsitzende des Werdohler Schwimmvereins erinnerte in diesem Zusammenhang aber auch an das von den Bauarbeiten überschattete 35. Internationale Schwimmfest in Ütterlingsen am 7. und 8. September, welches „unter diesen Umständen trotzdem als erfolgreich zu betrachten ist, auch wenn es nicht ganz so gut besucht war“. 

Auch das 5. Werdohler Kindergetöse am 7. April vorigen Jahres hob Schwabe positiv hervor. Gerade, weil es nicht mehr selbstverständlich sei, dass Mädchen und Jungen schwimmen könnten. In Werdohl seien gerade einmal zehn Prozent der i-Dötzchen in der Lage, sich im Wasser fortzubewegen, unterstrich der ehemalige SV08-Vorsitzende Peter Guder an dieser Stelle. Schwabe fügte hinzu, dass es künftig denkbar sei, dass der Werdohler Schwimmverein mit der DLRG außer in den Sommerferien nun auch in den Oster- sowie Herbstferien Schwimmkurse offeriere. Dann ehrte der Vorsitzende seine Vorstandskollegin Susanne Guder, welche seit 33 Jahren ununterbrochen Vorstandsarbeit leistet, derzeit als 1. Geschäftsführerin des SV08. 

Sowohl Guder als auch Schwabe wurden während der Wahlen einstimmig im Amt bestätigt. Selbiges galt auch für alle weiteren zur Wahl stehenden Vorstandspositionen. Für zwei weitere Jahre behielten ihre Funktionen: der 1. Kassierer Christian Blöink, der 1. Technische Leiter Thomas Schürmann, der 1. Gerätewart Tobias Guder, die 1. 

Jugendwartin Sophie Wäscher, der 1. Pressewart Dominik Möglich, die Frauenwartin Sabrina Gogolin und die beiden Beisitzer Attila Ugurlu und Bodo Stöcker. Jugendwartin Sophie Wäscher erinnerte im Zuge ihres Jahresberichtes an die Fahrt nach Finsterwalde sowie an die Tour nach Berlin. Bei letzterer hätte der Werdohler Schwimm-Nachwuchs auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag besucht. 

Die Nikolausfeier führte die Jugendlichen schließlich zur Freizeitwelt Sauerland in Schmallenberg, die mit einer Spielelandschaft, einem Hochseilgarten sowie einer Kletterwand vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten für die Schwimmer bot. Kassierer Blöink bilanzierte für das abgelaufene Jahr 2019 ein finanzielles Plus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare