Falsch abgebogen

Schwertransport-Fahrer verursacht Unfall mit hohem Sachschaden - Polizei-Eskorte

+
Nach dem Unfall im Innenstadtbereich eskortierte die Polizei den Schwertransport auf die Bundesstraße 236.

Werdohl – Einen Unfall mit hohem Sachschaden im fünfstelligen Bereich verursachte am Donnerstagmorgen der Fahrer eines Schwertransporters mit seinem Gefährt im Werdohler Innenstadtbereich.

Nachdem der Fahrer des aus dem Kreis Minden kommenden Transporters sich wohl verfahren hatte, versuchte er im morgendlichen Berufsverkehr auf der Inselstraße/Bahnhofstraße zu rangieren. Dabei wurden zwei an der Ampel wartende Fahrzeuge beschädigt. 

„Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10.000 Euro“, sagte Polizeisprecher Christof Hüls auf Anfrage der Redaktion. 

Verwarngeld verhängt

Die Polizisten verhängten gegen den Schwertransport-Fahrer ein Verwarngeld und eskortierten das Gefährt anschließend aus dem Innenstadtbereich, sodass die Fahrt gegen 8.15 Uhr über die Bundesstraße 236 in Fahrtrichtung Lüdenscheid fortgesetzt werden konnte.

Tragische Gewissheit gibt es unterdessen nach einem schweren Unfall in einem Steinbruch im MK: Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer ist gestorben.

Einen fürchterlichen Unfall hat es auch in Bielefeld gegeben: Die Fahrerin (21) eines Ford Fiesta verlor nach einem Überholvorgang die Kontrolle. Das Auto prallte gegen einen Baum, eine Mitfahrerin (20) starb.

In Plettenberg sorgte ein Kaminbrand für einen Feuerwehreinsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare