1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Schwerer Alleinunfall: Polizei äußert Verdacht zur Unfallursache

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maximilian Birke

Kommentare

Auf der Seite kam der Corsa der Baureihe C zum Liegen. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt.
Auf der Seite kam der Corsa der Baureihe C zum Liegen. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt. © Maximilian Birke

Nach dem schweren Alleinunfall, der sich am Dienstag auf dem Solmbecker Weg in Kleinhammer ereignete, hat das Verkehrskommissariat der Polizei MK die Ermittlungen aufgenommen. Es gibt einen ersten Verdacht zur Unfallursache.

Werdohl – Ein 18-jähriger Werdohler war gegen 15.45 Uhr auf dem Solmbecker Weg talwärts in Richtung der B 229 unterwegs, als er die Kontrolle über seinen älteren Opel Corsa verlor. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass überhöhte Geschwindigkeit der Grund dafür war, dass das Auto auf der nahezu geraden Strecke ins Schleudern geriet, teilt Lorenz Schlotmann, Sprecher der Kreispolizeibehörde mit.

Anschließend krachte es zuerst gegen eine Laterne und dann in einen Schrottcontainer. Letzterer wurde durch die Wucht des Aufpralls in das Firmengebäude geschoben. Auch der abgerissene Laternenmast schlug dort ein und demolierte eine große Fensterscheibe. Grund für den Verdacht der überhöhten Geschwindigkeit seien Spuren, die man auf der Fahrbahn festgestellt habe, so Schlotmann. Bisher handle es sich aber lediglich um einen Verdacht. Die Ermittlungen dauern an.

Der 18-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, so Schlotmann. Der Rettungsdienst hatte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Weniger gut erging es seinem Corsa, der nach Angaben der Polizei ein Totalschaden erlitt. Wie hoch der Schaden am Gebäude der MH Online GmbH ist, wird derzeit noch ermittelt.

Auch interessant

Kommentare