Schulkonferenz für Britta Schwarze

WERDOHL ▪ Die erweiterte Schulkonferenz der evangelischen Grundschule in Ütterlingsen hat Ende vergangener Woche bestimmt, dass die Lüdenscheiderin Britta Schwarze möglichst schnell die Leitung der Schule übernehmen soll.

Schwarze ist Konrektorin der Grundschule in Herscheid und hatte sich als einzige auf die seit dem Sommer vakante Stelle der Schulleitung in Ütterlingsen beworben. Eigentlich sollte sie schon mit Beginn des neuen Schuljahres die Stelle antreten. Einen noch ausstehenden Befähigungsnachweis, der bereits für Ende vergangenen Jahres terminiert war, konnte sie wegen Krankheit allerdings nicht wahrnehmen. Wir berichteten bereits darüber. Dieser Nachweis ist jetzt erbracht.

Die evangelische Schule wird seit der Pensionierung der früheren Schulleiterin Hedda Maxeiner im Sommer kommissarisch von der stellvertretenden Leiterin der katholischen Grundschule, Andrea Esken, geleitet. Wann Britta Schwarze die Schulleitung übernehmen kann, ist noch offen. Angepeilt ist der 1. April.

Britta Schwarze arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Lehrerin, sie kam nach einer Anstellung in Büren bei Paderborn im Sommer 2009 als Konrektorin nach Herscheid in den Märkischen Kreis zurück. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch die evangelische Schule Werdohl aus der Stadtmitte nach Ütterlingsen verlegt. Dieser Beschluss zur Verlegung ist bis heute umstritten. Die Evangelische Kirchengemeinde hat mit Hilfe von CDU und WBG erreicht, dass sich ein Arbeitskreis mit der von der Kirche gewünschten Rückführung in die Innenstadt beschäftigt. Dieser Arbeitskreis wird erstmals am Dienstag, 8. März, unter Ausschluss der Öffentlichkeit zusammenkommen. ▪ heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare