Ein gelungener Stadtumbau in Ütterlingsen

+
Schulleiterin Britta Schwarze und Bürgermeister Siegfried Griebsch laden für den 16. Mai zur Schulhofeinweihung ein. Die Grundschüler genießen schon jetzt täglich das Spielen und Toben auf den neuen Spielgeräten

Werdohl -  „Hier in Ütterlingsen ist ein besonderes Projekt entstanden. Der Jugendtreff, die Schulkinder und auch die Nachbarn haben sich eingebracht“, stellt Bürgermeister Siegfried Griebsch fest. Aus diesem Grund soll die Einweihung des neu gestalteten Schulhofes und des angrenzenden Geländes am Freitag, 16. Mai, gefeiert werden.

Griebsch und Britta Schwarze, die Leiterin der Städtischen Evangelischen Martin-Luther-Grundschule, laden gemeinsam ein, denn nicht nur die Schule profitiert von der Neugestaltung. „Aus Sicht der Stadt ist es Teilprojekt des Stadtumbau West. Die Fördermittel wurden für die Gestaltung einer quartiersbezogenen Freizeitfläche für Ütterlingsen bewilligt“, erläutert der Bürgermeister. Insgesamt seien in dem Stadtteil 355 000 Euro verbaut worden.

„Die Förderquote beträgt 80 Prozent“, erinnert Griebsch. Aus diesem Grund werde es am 16. Mai auch einen offiziellen Festteil geben.

Um 15.30 Uhr wollen Griebsch und Schwarze die Teilnehmer auf dem Schulhof an der Danziger Straße begrüßen. Anschließend ist eine Feierstunde in der Turnhalle geplant, in deren Rahmen der Bürgermeister das Projekt noch einmal gebührend würdigen möchte. Anschließend sind die Schüler an der Reihe. Sie präsentieren Tänze und Sketche. Der Schulchor sorgt für die musikalische Gestaltung des Nachmittags. Bevor dann – bei hoffentlich trockener Witterung und Sonnenschein – „buntes Treiben auf dem Schulhof“ beginnen soll, werden die Pausenengel offiziell in ihre Ämter eingeführt.

Diese speziell geschulten Mädchen und Jungen werden an den Spielgeräten auf dem neu gestalteten Schulhof positioniert und helfen ihren Mitschülern bei Problemen.

Eingeladen sind, neben allen Grundschulkindern und deren Eltern, auch alle ehemaligen Schüler, Freunde und Förderer der Grundschule, die Werdohler Kommunalpolitiker sowie alle, die in irgendeiner Form an dem Projekt beteiligt waren. „Natürlich sind auch die Geschäftsleute aus dem Umfeld und die Nachbarn willkommen“, betont Griebsch.

Bereits zwei Tage vor dieser Einweihungsfeier – am Mittwoch, 14. Mai – führt der Schulchor anlässlich der Neugestaltung des Schulhofes ein Martin-Luther-Musical in der Christuskirche auf. 

Von Carla Witt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare