Schuldiskussion in Werdohl geht weiter

+
Die Zukunft der Albert-Einstein-Gesamtschule soll am Montag einmal mehr Thema in Werdohl sein.

Werdohl - In der Debatte über die Entwicklung der Schullandschaft in Werdohl lädt die heimische FDP für kommenden Montag, 28. Mai, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Franziska Müller-Rech, schulpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion NRW, ein.

„Franziska Müller-Rech kümmert sich für die Fraktion der Freien Demokraten seit 2017 um die Schulpolitik. Als langjährige Kommunalpolitikerin in der Bonner Stadtratsfraktion kennt Müller-Rech die Gegebenheiten der Schulpolitik aus beiden Perspektiven“, erklärt der Werdohler FDP-Ortsvorsitzende Alexander Lilienbeck, wieso er die Abgeordnete um einen Besuch gebeten hat. 

Chancen der Digitalisierung

Das Thema Schulpolitik erregt in Werdohl vor allem in Bezug auf den Erhalt der Gesamtschule und einen möglichen Umzug der Realschule zum Riesei die Gemüter. „Zum Glück haben wir in Werdohl ein Konzept zum Erhalt der Gesamtschule durch eine Kooperation mit der Gesamtschule Finnentrop auf dem Tisch, welches auch die Unterstützung der Bezirksregierung findet“, sagt Lilienbeck. 

Mit Müller-Rech wolle man nicht nur Gespräche über die Werdohler Schullandschaft führen, sondern auch die aktuelle Situation der Schulpolitik nach einem Jahr schwarz-gelber Landesregierung, sowie thematische Dauerbrenner wie die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren oder die Chancen der Digitalisierung diskutieren. 

„Wir freuen uns darauf, aus erster Hand Informationen über die bereits umgesetzten Projekte unserer Landesregierung sowie den weiteren Vorhaben der Freien Demokraten im Bereich der Schulpolitik zu erhalten“, sagt Lilienbeck.

Die Veranstaltung beginnt am Montag, 28. Mai, um 18 Uhr in der Gaststätte Zum Spiegel, Bahnhofstraße 15. Wie die heimische FDP mitteilt, richtet sich das Angebot an alle Interessierten und die Akteure der Werdohler Schulpolitik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.