Schulchor präsentiert ein Luther-Musical

Rund 60 Kinder wirken bei der Aufführung am 14. Mai in der Christuskirche mit. Eintritt müssen die Zuschauer an diesem Mittwoch nicht bezahlen.

Werdohl -  Spannend beginnt das Musical „Der falsche Ritter“: Martin Luther hat gerade den Reichstag zu Worms verlassen, wo er während einer Anhörung vor dem Kaiser seine Lehren widerrufen sollte. Welche Abenteuer der Reformator dann bestehen muss, das können alle Interessierten am Mittwoch, 14. Mai, ab 17 Uhr in der Christuskirche erleben.

Von Carla Witt

Die Mädchen und Jungen des Schulchors der Städtischen Evangelischen Martin-Luther-Grundschule fiebern dem großen Tag natürlich schon entgegen. Seit Mitte Februar proben die rund 60 Kinder eifrig für diese besondere Aufführung, die im Rahmen der offiziellen Eröffnung des neu gestalteten Schulhofes geplant ist. Geleitet wird das Musical-Projekt von Marion Jeßegus, Lehrerin an der Musikschule Lennetal, und Sonja Fessel, die an der Ütterlingser Grundschule unterrichtet. Jeßegus betreut die Nachwuchssänger des Schulchores im Rahmen des Projektes Singende Grundschule.

Um das Musical auf die Bühne bringen zu können, kooperiert die Martin-Luther-Grundschule aber nicht nur mit der Musikschule, auch die Evangelische Kirchengemeinde Werdohl ist mit im Boot. Gefördert wird das Vorhaben zudem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Am Mittwoch stand für die Zweit-, Dritt- und Viertklässler ein Probenvormittag in der Christuskirche auf dem Programm. Marion Jeßegus hatte im Gotteshaus alle Hände voll zu tun, um die Spielszenen mit den kleinen Darstellern abzustimmen. Und natürlich mussten auch die zahlreichen Lieder des Stücks intensiv geübt werden. Begleitet werden die Nachwuchssänger, die hin und wieder auch zu Instrumenten greifen, von der Musikschullehrerin, die auf dem Keyboard spielen wird.

Freuen darf sich das Publikum nicht nur auf die Musik. Natürlich werden die Mädchen und Jungen die spannenden Szenen in Kostümen im Altarraum darstellen. Dafür hat Jeßegus gesorgt – mit Unterstützung einiger Mütter und anderer Helfer. So wird nicht nur akustisch, sondern auch optisch einiges geboten, denn Luther wird von „Räubern“ entführt und zur Wartburg gebracht. Dort schlüpft er in die Rolle des Junkers Jörg. Der falsche Ritter fällt besonders den kampferprobten Edelmännern durch sein ungewöhnliches Verhalten auf. „Er schreibt viel und hat mit Kämpfen natürlich nichts am Hut“, verrät Jeßegus, dass einige der fünf Singspiel-Szenen des Musicals von Andreas Hantke mit einer Prise Humor gewürzt seien.

Jeßegus freut sich, ebenso wie der Nachwuchs, auf den 14. Mai – und bedauert, dass nur eine Aufführung geplant ist: „Das ist eigentlich sehr schade.“ Aus terminlichen Gründen sei es aber nicht anders möglich. Alle Beteiligten hoffen natürlich, dass die Christuskirche am Veranstaltungstag gut gefüllt sein wird. Denn es geht nicht nur darum, den Schulchor in Aktion zu erleben. Marion Jeßegus betont: „Wir wollen im Rahmen des Musicals Martin Luther, den Namensgeber der Evangelischen Grundschule in Werdohl, näher vorstellen und aus seinem Leben berichten.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare