Viertes Oktoberfest in Altenmühle

Haxenkraxler und Leberkäse in Werdohl

+
Viele Besucher des vierten Versetaler Oktoberfestes im Vereinsheim Altenmühle hatten sich bayerischer Kluft gekleidet. Da schmeckte das Oktoberbier, welches am Samstag ausgeschenkt wurde, gleich doppelt so gut.

Werdohl - „Rund 110 Leute feiern hier heute das vierte Oktoberfest“, freute sich Michael Grünhagen, der 1. Kassierer des Versetaler Schützenvereins am Samstagabend im Vereinsheim Altenmühle. Der 2. Vorsitzende des Vereins – Bastian Häring – ergänzte: „Und die Hälfte der Leute sind neue Gesichter.“

Das Konzept der Veranstaltung kommt also augenscheinlich gut an und hat sich weit herumgesprochen. Und so war die Stimmung bestens an den Tischen. Es wurde geklönt, gelacht und gegessen.

Erstmals war ein Catering-Service beauftragt worden, für das leibliche Wohl der Oktoberfest-Gäste zu sorgen, damit die Versetaler Schützen auch selbst einmal bei ihrer bayerischen Sause mitfeiern konnten. Und das taten sie dann auch – meist in bajuwarischer Kluft gewandet.

Auf den Teller kamen – je nach Wunsch und Geschmack – Haxe und Klöße oder Leberkäse mit Bratkartoffeln. Alles wurde – das Auge isst ja schließlich mit – „lecker präsentiert“, wie Grünhagen sich freute. Er selbst hielt dabei ein Löwenbräu-Oktoberbier in der Hand.

„Wenn alle gegessen haben, starten wir mit der Tombola“, ergänzte er. Und die hatte es in sich, hielt stolze 40 Preise parat. Darunter ein Elektrogrill, eine Mikrowelle und zwei Gutscheine Werdohler Reisebüros.

Als Höhepunkt des Abends spielte die Musik auf. Instrumentalisten aus Nah und Fern hatten sich eigens für diesen Anlass zusamemngefunden, um zünftige Blasmusik einzustudieren.

Unter dem Namen „Die Haxenkraxler“ feierten sie am Samstag im Vereinsheim Altenmühle ihre Live-Premiere. Ihr letzter Auftritt wird das aber sicher nicht gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare