Schützen gestehen sich Fehler ein

Die Schützen haben reichlich Termine vor der Brust – teils sogar zwei an einem Tag.

WERDOHL ▪ Im Rahmen der Meckersitzung des Werdohler Schützenvereins am Donnerstag im Restaurant Vier Jahreszeiten sprachen die Schützen auch über ihre Veranstaltung „Mittwochs im Herzen der Stadt“.

Aufgrund schlechter Wetterbedingungen mangelte es – bei Musik und kalten Getränken auf dem Alfred-Colsman-Platz – vornehmlich an Gästen. Auch organisatorisch hatten die Kompanien und die Jungschützen ein paar Fehler gemacht, gaben die Verantwortlichen selbstkritisch zu.

Trotzdem soll es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben. „Es war ein erster Versuch“, hieß es aus der Versammlung. Dabei seien Ideen gesammelt worden, um es beim nächsten Mal besser machen zu können.

Daneben verwies Andreas Schreiber, Vorsitzender des Schützenvereins, noch auf einige Termine: Die Ruderregatta, ausgerichtet von den vier Kompanien und den Jungschützen, soll am 10. September stattfinden. Dafür sind noch Anmeldungen möglich. Für den 9. Oktober – verkaufsoffener Sonntag – plant der Verein einen Schützenfrühschoppen in der Innenstadt.

Mit der Schützengesellschaft in Neuenrade wird derzeit noch ein Termin für ein Vergleichsschießen gesucht. Zwischen Ende September und Oktober soll dieses stattfinden.

Am 27. August haben die Werdohler Schützen gleich zwei Termine in ihrem Kalender: Am Nachmittag nehmen sie mit ihrem Hofstaat am Kreiskönigsschießen in Balve teil. Für den Abend sind sie zudem bei der Reservistenkameradschaft in Altenmühle eingeladen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare