Schülereinsatz für die Tafel

+
Ulrike Schiller und die engagierten Gesamtschüler Kadir Bilgen und Hanifenur Sönmez haben am Mittwoch gemeinsam für die Lebensmittelausgabe der Werdohler Tafel eingekauft.

Werdohl - Einen gut gefüllten Einkaufswagen haben die Gesamtschüler Hanifenur Sönmez und Kadir Bilgen gemeinsam mit Ulrike Schiller von der Werdohler Tafel am Mittwoch zur Kasse des WK-Warenhauses geschoben.

Das Geld für die verschiedenen Lebensmittel, die der Tafel zugute kamen, stammt aus einer Aktion der Gesamtschulklasse 9.2. 

Im Dezember hatte sich diese Klassengemeinschaft der Albert-Einstein-Gesamtschule im Rahmen des Schul-Projektes „Kalender der guten Taten“ eine besondere Aktion einfallen lassen: Die Schülerinnen und Schüler kümmerten sich in Eigenregie darum, einen Stand während des Werdohler Weihnachtsmarktes betreiben zu können. 

"Wir mussten jede Menge rühren"

Vor der Werdohler Bücherei postierten sie sich abwechselnd in Gruppen, um dort zwischen 12 und 18 Uhr in einer großen Pfanne selbst Mandeln zu rösten. Mit Zucker und Zimt verfeinerten die Jugendlichen diese und boten sie den Weihnachtsmarktbesuchern zum Kauf an. „Es waren ungefähr 60 Pakete Mandeln, und wir mussten jede Menge rühren“, erinnert sich Kadir Bilgen. 

Hanifenur Sönmez fügt lächelnd hinzu: „Besonders viele Senioren haben unsere selbst gebrannten Mandeln dann gekauft.“ Den Erlös der Aktion – 133 Euro – stellte die Klasse 9.2 der Werdohler Tafel zur Verfügung. 

Schüler gehen Ehrenamtlern zur Hand

Stellvertretend für alle beteiligten Jugendlichen besuchten die beiden 14-Jährigen am Mittwoch Ulrike Schiller und ihr Team – und gingen den Ehrenamtlern bei den Vorbereitungen für die Lebensmittelausgabe zur Hand. 

Dazu gehörte schließlich auch der gemeinsame Einkauf im WK-Warenhaus. Und natürlich halfen die Jugendlichen dabei, die Einkäufe zum Kirchenpfad zu transportieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.