Schüler stellen im Kleinen Kulturforum aus

+
Pia Bleckmann (links), Lea Lemke und ihre Klassenkameraden der Jahrgangsstufe 5 haben für die Ausstellung Igel gemalt und die Stacheln mit Hilfe von Pappe auf die Bilder gedruckt.

Werdohl - Eigentlich ist es dreimal der gleiche Schmetterling, aber er sieht doch immer anders aus: Mal sitzt das schwarz-weiße Insekt auf einer schwarz-weißen Blüte, mal ist der Schmetterling blau und die Blüte gelb. Noch bis Samstag sind dieses und andere Werke unter dem Titel „Drucken“ im Kleinen Kulturforum zu sehen.

Von Constanze Raidt

Auf ähnliche Weise wie den Schmetterling haben die Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule auch Käfer, Bienen, Katzen und grimmig dreinblickende Fantasiewesen dargestellt. Im Raum nebenan hängen einige Werke, die sich auf literarische Texte beziehen, so zum Beispiel auf die Balkon-Szene aus William Shakespeares Theaterstück „Romeo und Julia“ oder Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe und Christian Morgenstern.

Rund 100 Schüler aus verschiedenen Jahrgängen der AEG haben die Ausstellung im vergangenen Jahr vorbereitet. Sie versuchten sich an verschiedenen Drucktechniken wie Kartoffel-, Stempel- und Linoldruck.

„Wir sind froh und stolz, regelmäßig mit dem Kleinen Kulturforum zusammenzuarbeiten“, sagte Meike Hille, die stellvertretende Leiterin der AEG, während der Ausstellungseröffnung. Auch Jürgen Hennemann, Kuratoriumssprecher des KKF, lobte das Engagement der Gesamtschule, die seit Jahren kontinuierlich mit Ausstellungen vertreten sei. Die Ausstellung im KleinenKulturforum öffnet am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr, Donnerstag von 10 bis 15 Uhr. Am Samstag öffnet das KKF nur nach telefonischer Vereinbarung mit Petra Kullack unter der Rufnummer 0 23 92 / 43 64. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare