Schon wieder kracht es auf der B 236 

+

Werdohl - Nur zwei Tage nach dem schweren Unfall mit drei Schwerverletzten auf der Bundesstraße 236 zwischen Werdohl und Altena, krachte es am Donnerstagvormittag auf der wichtigen Verbindungsstraße erneut.

Gegen 10 Uhr wollte ein Autofahrer, ein 88-jähriger Mann aus Werdohl, aus Richtung Altena kommend mit seinem Pkw von der Bundesstraße auf den Höllmecker Weg Richtung Neuenrade abbiegen. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug eines 50-jährigen Werdohlers, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. 

Ein Verletzter und hoher Sachschaden

Bei dem Unfall wurde der 50-Jährige leicht verletzt und wurde mit einem Krankenwagen in die Stadtklinik gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weil zudem Betriebsstoffe ausliefen, war auch die Feuerwehr vor Ort. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 10 000 Euro. 

Für die Unfallaufnahme war die B 236 für einen Zeitraum von etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt. 

Am Dienstagmorgen hatte ein 64-Jähriger Mann aus Altena kurz vor dem Wasserkraftwerk am Stortel versucht drei Autos und einen Linienbus zu überholen. Dabei stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, in dem zwei junge Werdohler saßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare