Apotheker nimmt erste Abstriche

Schnellteststelle in der Fußgängerzone eröffnet

Richtig tief rein in die Nase geht Apotheker Kenan Karakas mit dem Teststäbchen, ohne dass es dem Getesten allzu unangenehm wird. So gibt es ein aussagekräftiges Ergebnis.
+
Richtig tief rein in die Nase geht Apotheker Kenan Karakas mit dem Teststäbchen, ohne dass es dem Getesten allzu unangenehm wird. So gibt es ein aussagekräftiges Ergebnis.

Eine Testperson hatte kurz zuvor eine Nasenoperation und bekam deshalb einen Rachenabstrich. Standard bei der neuen Schnellteststelle in der Stadt ist aber der Nasenabstrich.

Apotheker Kenan Karakas ist entsprechend ausgebildet, kostenlos Corona-Schnelltests durchzuführen. Die Schnellteststelle vor seiner Neuen Apotheke an der Bahnhofstraße ist eine zugelassene Teststelle.

Nach Anmeldung über die Homepage der Apotheke oder über die Termin-App „NoQ“ kann sich jede in Deutschland lebende Person kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Der Papierkram ist schnell im Anmeldezelt erledigt, die testwillige Person bekommt zunächst alles in die Hand. Der Apotheker nimmt den Abstrich aus dem Testzelt heraus und übernimmt alles weitere. Eine Wartezeit vor dem Zelt entfällt, das Testergebnis wird über per E-Mail übermittelt. Wer will, kann warten und sich das Ergebnis ausdrucken lassen.

Anmeldung und Termine

Testen lassen kann man sich montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr. Termine sind über die Internetseite www.neue-apotheke-werdohl.de zu vereinbaren. Das Team der Apotheke ist unter Tel. 02392/1518 erreichbar und bei der Anmeldung behilflich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare