Zu schnell, zu glatt: Abflug in den Garten

Endstation im Garten. Mit einem Kran musste der Wagen zurück auf die Straße gehoben werden.

WERDOHL ▪ Glück im Unglück hatten die Insassen eines Personenwagens, der gestern Nachmittag auf der B229 verunglückt ist.

Es blieb bei Blechschaden; verletzt wurde niemand. Die Fahrerin des Autos hatte ausgangs der lang gezogenen Linkskurve in der Esmecke in Fahrtrichtung Werdohl auf der mit Schneematsch bedeckten Straße – vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit – die Kontrolle über den Wagen verloren.Der Pkw brach nach rechts aus, säbelte das Werbeschild „Werdohl – ein starkes Stück Lenne“ um, durchbrach eine Hecke und landete drei Meter tiefer auf allen vier Rädern im Garten eines Hauses, für dessen Besitzer ein solcher Unfall nicht überraschend gekommen ist. Innerhalb von zwei Jahren, so erinnerte er sich, „war das schon der dritte Wagen, der auf meinem Grundstück gelandet ist“. Zum Glück verlief immer alles glimpflich. Und auch sein Nachbar weiß: Diese Kurve ist tückisch – nicht nur bei Winterwetter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare