Schneegestöber mit BB Thomaz: Vorverkauf startet

+
BB Thomaz könnte Deutschland demnächst beim ESC in Israel vertreten. Vorher tritt sie aber noch in Werdohl auf. 

Werdohl - Die Werdohler Schützen starten den Vorverkauf zum Schneegestöber, das am Samstag, 2. Februar, im Festsaal Riesei stattfindet, am kommenden Wochenende, 15./16. Dezember.

Bei der sechsten Auflage des Schneegestöbers treten die Eventklang-Band, die DJ-Plus-Showband mit WDR-2-Radio- und Hausparty-DJ Vince, BB Thomaz (Finalistin der Sat.1- und Pro-Sieben-Musikshow The Voice) und Sven West (Teilnehmer der Castingshow X-Faxtor) auf. BB Thomaz wird im Februar 2019 übrigens auch am deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) teilnehmen, der unter dem Titel „Unser Lied für Israel“ stattfindet. Auf diesen Auftritt wird sich Thomaz auch mit ihrem Besuch in Werdohl vorbereiten. 

Tickets kosten im Vorverkauf 12 Euro 

Eingerichtet werden mehrere Vorverkaufsstellen. Die Karten können zum Preis von 12 Euro an folgenden Stellen erworben werden: Sparkassen-Hauptstelle Werdohl, Sparkassen-Filialen in Werdohl, Neuenrade, Altena und Plettenberg, Restaurant La Costa, Reiseclub Werdohl, Ihr Friseur Neuenrade und Reifen Linke Neuenrade. Karten können auch direkt beim Schützenverein per E-Mail an post@werdohlersv.de bestellt werden. 

Der Vorteil im Vorverkauf beträgt pro Karte 3 Euro, an der Abendkassen werden die Tickets 15 Euro kosten. Wie in den Jahren zuvor gibt es zwei Aktionen: Ab 20 gekauften Karten gibt es pro Ticket für die Gruppe zehn Prozent Nachlass. Zudem darf sich die größte teilnehmende und vorher angemeldete Gruppe über eine Überraschung freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare