Schlamm und Pfützen auf Goetheparkplatz

+
Der Goethe-Parkplatz bleibt gesperrt. Der Großteil des Areals ist mit Schlamm bedeckt.

Werdohl - Das Wasser der Lenne ist am Wochenende deutlich zurückgegangen: Der Goetheparkplatz war am Sonntag zwar noch gesperrt, war aber zum großen Teil wieder trocken.

Nur einige Pfützen und große Mengen Schlamm blieben zurück. Die Absperrungen an der Einfahrt des Parkplatzes standen weiterhin, einige Autofahrer fuhren aber drumherum und parkten dennoch ihre Wagen dort.

Ihren normalen Pegel hatte die Lenne auch weiterhin nicht erreicht: Die Uferbereiche und viele Bäume standen weiterhin unter Wasser. Mitte der Woche war der Lenne-Pegel so stark gestiegen, dass Mitarbeiter des Baubetriebshofs den Goetheparkplatz am Mittwoch sperren mussten. Anders als in der Nachbarstadt Altena, mussten in Werdohl aber keine Straßen wegen des Hochwassers gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare