Schalke-Schal für einen bekennenden Dortmund-Fan

Eine Delegation des Fanclubs „Königsblau“ überreicht Bürgermeister Griebsch den Schalke-Schal mit Werdohler Wappen.

WERDOHL ▪ Es war nach den Worten von Bürgermeister Siegfried Griebsch „ein großer Sprung über den eigenen Schatten“ und gewiss auch der letzte Beweis, objektiv zu sein. Grund für diese Feststellung: Als bekennender Dortmund-Fan nahm Griebsch am Dienstagabend von einer Delegation des Fanclubs „Königsblau“ (rund 50 Mitglieder) einen Schalke-Schal mit dem Werdohler Wappen als Geschenk entgegen.

„Die Idee mit dem Schal finde ich toll“, so der Bürgermeister, denn immerhin werde auf diese Weise das Werdohler Wappen von den „Königsblau“-Fans durch ganz Europa getragen, so dass letztlich auch Werbung für die Stadt betrieben werde.

100 Exemplare, so Fanclub-Pressesprecher Michael Koll, seien – nach vorher vergeblichen Bemühungen bei anderen Unternehmen – schließlich bei einer Attendorner Firma bestellt und Anfang April geliefert worden; 37 seien schon am ersten Abend an die Mitglieder verkauft worden.

Ganz ohne Präsent verließ aber auch die „Königsblau“-Delegation mit Tom David, Hermann Sprenger und Michael Koll nicht das Rathaus. Siegfried Griebsch verschenkte Stoff-Einkaufstaschen, versehen mit – natürlich – dem Werdohler Wappen. ▪ -ka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare