Mit 161 Sachen auf der B236 am Kettling erwischt

WERDOHL ▪ Bei einer Lasergeschwindigkeitsmessung am frühen Montagabend auf der B 236 im Bereich Kettling fiel der Polizei ein 26-jähriger Werdohler besonders unangenehm auf.

Bei erlaubten 70 Stundenkilometern Geschwindigkeit hatten die Beamten reichlich Mühe, den BMW Dreier des Betroffenen rechtzeitig gefahrlos anzuhalten. Der junge Mann war tatsächlich mit 161 Stundenkilometern unterwegs.

Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann in der Vorwoche bei derselben Streife schon einmal vorstellig geworden war: Damals telefonierte er während der Fahrt. Während die Ahndung für das unerlaubte Telefonat am Steuer ohne Freisprecheinrichtung noch relativ günstig ausfiel, wird der Mann für den „Tiefflug“ in Richtung Werdohl deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Der Bußgeldregelsatz sieht für diesen Verstoß 600 Euro Bußgeld vor. Ein Poizeisprecher lakonisch: „Vielleicht findet der junge Mann während der sich anschließenden Zeit des dreimonatigen Fahrverbotes Gelegenheit, über den Sinn von Verkehrsregeln nachzudenken.“

Insgesamt stellten die Beamten an dem Montag fünf Geschwindigkeitsübertretungen fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare