1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Ruhrverband lässt Bigge ab - Goethe-Parkplatz läuft voll

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Volker Heyn

Kommentare

Im Verlauf des Donnerstag (17. Februar) lief immer mehr Wasser der Lenne auf den Goethe-Parkplatz in Werdohl. Autofahrer waren gehalten, ihre Autos in Sicherheit zu bringen.
Im Verlauf des Donnerstag (17. Februar) lief immer mehr Wasser der Lenne auf den Goethe-Parkplatz in Werdohl. Autofahrer waren gehalten, ihre Autos in Sicherheit zu bringen. © Volker Heyn

Morgens zeigte sich die Lenne noch wie eine träge braune Wasserwalze in Werdohl, am frühen Abend sprach Bürgermeister Späinghaus eine Warnung für den Goethe-Parkplatz aus.

Werdohl - Wie eine träge braune Wasserwalze zeigte sich die Lenne am Donnerstagmorgen (17. Februar) nach der ersten Sturmnacht. Mit zeitlicher Verzögerung kam gegen Mittag zunächs ein leichtes Hochwasser in Werdohl an. An einer Stelle schwappte das Wasser auf den Goethe-Parkplatz. Der Baubetriebshof stand in Bereitschaft und hatte die Hochwasserlage im Blick. Den ganzen Tag über hatte es nur unwesentlich geregnet.

Gegen Mittag war klar, dass der Ruhrverband die Biggetalsperre kontrolliert ablässt, um so einen Hochwasserstauraum für mögliche Niederschläge am kommenden Wochenende zu schaffen. Beim Ruhrverband rechnet man mit starken Niederschlägen von Samstag an. Um dafür Platz in der Bigge zu haben, wurde diese in die Lenne abgelassen.

Gegen 14 Uhr war der Goethe-Parkplatz erst knapp zur Hälfte vollgelaufen. Viele Autos standen auf den höher gelegenen Stellen. Am frühen Abend meldete sich Bürgermeister Andreas Späinghaus persönlich in der Redaktion und berichtete, dass der Ruhrverband den Abfluss aus der Bigge etwas weiter erhöht habe und der Goethe-Parkplatz zwischen 20 Uhr und 21 Uhr vollständig überflutet sein werde.

Autofahrer sollten ihre Wagen in Sicherheit bringen, der Parkplatz wurde gesperrt.

Auch interessant

Kommentare