Christoph Rüth gibt sein Amt als Ortsvorsteher ab

+
Christoph Rüth gibt sein Amt als Mellener Ortsvorsteher Ende Oktober ab. ▪

MELLEN ▪ Christoph Rüth stellt sein Amt als Ortsvorsteher von Mellen ab dem 31. Oktober dieses Jahres zur Verfügung – damit war am Mittwoch in der Ratssitzung offiziell vom Bürgermeister bekannt gegeben worden, was bereits seit April in internen Gesprächen diskutiert worden war. Einen Nachfolger gibt es laut Mühling bislang noch nicht.

Christoph Rüth, Dipl.-Ingenieur für Holztechnik, war nur telefonisch zu erreichen: „Beruflich bin ich zu viel unterwegs und sehe keine Möglichkeit mehr, Termine in Mellen und Balve wahrzunehmen“, nannt er die Gründe für die Aufgabe seines Amtes.

Zwei Jahre, vom 1. November 2010 bis zum 31. Oktober 2012, war Rüth im Amt. Die Arbeit habe ihm immer viel Spaß gemacht, berichtete er rückblickend. „Aber jetzt kann ich die Position nicht so ausfüllen, wie ich es für richtig halte – ich habe zu wenig Zeit“, so Rüth.

Von Rüths Entschluss, aus beruflichen Gründen Ende Oktober sein Amt als Mellens Ortsvorsteher zur Verfügung zu stellen, war Bürgermeister Hubertus Mühling bereits im April von ihm informiert worden. Im Juni fanden Gespräche mit den Vereinsvorständen statt.

Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht, die Amtsgeschäfte werden daher bis zu einer neuen Regelung von Balve wahrgenommen, so Mühling.

Die letzte Amtshandlung von Christoph Rüth wird die Durchführung des Schnadegangs am Samstag, 20. Oktober, sein. - Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare