Gastronomie in Werdohl

Star-Koch Rosin in Werdohl: Hier geht's zur Sendung rund ums "Culo del Mondo"

+
Frank Rosin war im April 2018 bei den Schwestern Andrea und Silvana Cambiolo auf Rentrop zu Gast.

Werdohl  - Star-Koch Frank Rosin war auf Rentrop, um das "Culo del Mondo" ("Am Arsch der Welt") zu retten. Am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr war die Folge im TV zu sehen. Wir haben hier den Link zur ganzen Sendung!

Der Zwei-Sterne-Koch Frank Rosin war im April 2018 auf Rentrop bei den Wirteschwestern Andrea und Silvana Cambiolo zu Gast. Er drehte mit einem Produktionsteam von Imago TV im Restaurant "Culo del Mondo" (deutsch: "Am Arsch der Welt")  für den Privatsender Kabel eins für die Doku-Soap „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf“.  

Er war der Verzweifelung oft nahe, wie schon der Trailer zeigt. Damals nannte er die bisherige Küche „nicht ausreichend“ und sagte: „Küche muss sehr authentisch sein.“ Schließlich müsse der Köder dem Fisch schmecken – und nicht dem Angler.

Hier geht es zur Sendung in voller Länge

Mittlerweile gibt es weder Köder noch Fisch oder Angler auf Rentrop. Denn es hat sich vieles verändert, seitdem Rosin da war. Das Restaurant ist geschlossen, die Tipps des Starkochs haben nicht geholfen. Auch nicht der neue Name "Sillis Landhaus". Pächterin Silvana Cambilo schloss das Lokal zum 1. September 2018

Seitdem herrscht Stille auf Rentrop. Eine Nachfolgersuche für das Haus gestaltet sich schwierig. Die Immobilienbesitzer sind nicht unbedingt daran interessiert, dass neue Pächter oder Mieter wieder ein Lokal eröffnen.

Die ganze Folge zeigte Kabel 1 am Donnerstagabend um 20.15 Uhr.  

Hier geht's zum Trailer für die Folge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare