Rock für Kids: Spaß-Areal auf dem Goethespielplatz

+
Die Familienveranstaltung Rock für Kids findet diesmal in Werdohl statt. Die gemeinschaftliche Aktion der beiden Städte Werdohl und Plettenberg wird auf dem Goethespielplatz in der Innenstadt zu Spiel und Spaß einladen. ▪

WERDOHL ▪ Eins steht jetzt schon fest – Langeweile wird bei der 13. Rock-für-Kids-Veranstaltung am Sonntag, 19. September, sicherlich nicht aufkommen. Das bunte Treiben findet in diesem Jahr erstmals rund um den Goethespielplatz statt.

„Das spricht für die interkommunale Zusammenarbeit unserer Städte“, sagte Bürgermeister Siegfried Griebsch am Donnerstag bei der Vorstellung des Programmangebots – sein Amtskollege aus Plettenberg, Klaus Müller, nickte zustimmend. Die gemeinsame Familienveranstaltung findet künftig im Jahreswechsel auf Werdohler und Plettenberger Gebiet statt. „Kooperation bedeutet auch, etwas zu geben, und nicht nur zu nehmen“, ergänzte Klaus Müller. Den neuen Werdohler Veranstaltungsort halten sowohl die beiden Vertreterinnen der Kulturämter der Städte, sie sind die Organisatoren, als auch die Sponsoren für äußerst gelungen. „Es ist von Vorteil, dass schon so viele Spielgeräte da sind“, sagt Barbara Benner vom Kulturamt Plettenberg. „Wir müssen die weiteren Angebote nur noch drum herum drapieren“, ergänzte Reinhild Wüllner-Leisen vom Kulturamt Werdohl.

Dazu zählt unter anderem ein Piratendorf. Die Veranstalter wissen, dass die Seeräuber nach wie vor hoch in der Gunst der Kinder stehen. Wer das Piratendorf auf dem Goethespielplatz betritt, kann in einer Goldwaschanlage nach kleinen Schätzen suchen – zuerst müssen die jungen Goldgräber allerdings Mut beweisen und sich ihren Weg über einen gruseligen Gang mit Skelett bahnen. Akrobatik ist hingegen beim Mitmach-Circus Alfredo gefragt – wer möchte, kann bei einem Auftritt in der kleinen Manege einem großen Publikum sein Können zeigen. Kinder, die sich gestalterisch ausleben möchten, können sich der Ateliergruppe der Werdohler Künstlerin Annette Kögel anschließen – sie veranstaltet eine Malaktion.

Doch damit ist das Unterhaltungsangebot noch lange nicht zu Ende. „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“ lautet ein Sprichwort – beim Ponyreiten können sich die Mädchen und Jungen davon überzeugen. Zum Austoben laden neben den Geräten auf dem Goethespielplatz außerdem eine Rollrutsche, eine Wii-Spielekonsole und eine Strohballen-Ecke ein. Auf einem Kinderflohmarkt können die kleinen Besucher ihre Waren zum Verkauf anbieten.

Spielen und Toben macht hungrig und durstig – entsprechende Angebote gibt es an den Verkaufsständen, der Kindergärten und Grundschulen, der Fördervereine, bei der Jugendfeuerwehr und beim Werdohler Stadtelternrat. Zum Verweilen laden die Strandkörbe auf dem Beach-Volleyball-Feld ein – bei schönem Wetter kann ein Sonnenbad genommen werden.

Unterhaltung zum Mitmachen und Staunen wird den Familien auf der Showbühne geboten. Robert Metcalf  und Band sowie das Duo Spezial präsentieren Kinderlieder, in die gerne mit eingestimmt werden darf. Außerdem sorgen Tanzdarbietungen von den Tanzmäusen, Dancing Cats und einer Kinder-Ballettgruppe für Kurzweil.

Doch ohne Sponsoren wäre ein derartiges Unterhaltungsprogramm nicht möglich gewesen. Das wissen auch die Organisatoren und sind froh über die Hilfe der Stadtwerke Werdohl, des Tiefbauunternehmens Kühn, Möbel Roller, Getränke Schulte und der Sparkasse Plettenberg.

Ausreichend Parkplätze werden am Veranstaltungstag zur Verfügung stehen. Neben dem Goetheparkplatz können Besucher auch auf dem WK-Parkplatz sowie auf dem Gelände der Ditib-Gemeinde ihren Wagen abstellen. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare