Tag der Rettungskräfte: Fünf Stunden volles Programm

+
Vertreter von Werdohl Marketing und der sechs teilnehmenden Hilfsorganisationen freuen sich auf die fünfte Auflage des Tags der Rettungskräfte, die am Sonntag in der Innenstadt stattfindet.

Werdohl - Wie sieht die Arbeit der Einsatzkräfte und ehrenamtlichen Helfer bei der Feuerwehr und Polizei, dem Deutschen Roten Kreuz, den Maltesern, der Rettungshundestaffel oder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft aus? Darüber können sich Interessierte am Sonntag, 15. April,  in der Innenstadt informieren und noch dazu in vielen Geschäften einkaufen.

Denn Werdohl Marketing lädt in Zusammenarbeit mit den heimischen Einzelhändlern und den Hilfsinstitutionen und -organisationen zum mittlerweile fünften Tag der Rettungskräfte ein, der mit Aktionen von 13 bis 18 Uhr im gesamten Citybereich stattfindet. In diesem Zeitraum haben auch die Geschäfte geöffnet. 

Die Besucher können sich auch in diesem Jahr wieder auf viele Aktionen und Präsentationen freuen, die die Organisationen vorbereitet haben, um ihre Arbeit der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. 

Spannende Erlebnisse und "Schlotis Bimmelbahn"

„Neben diesen spannenden Erlebnissen bekommen die Besucher die Möglichkeit, das Speisen- und Getränkeangebot an den Ständen zu nutzen. Darüber hinaus freuen wir uns, dass auch wieder ,Schlotis Bimmelbahn’ in der Innenstadt unterwegs sein wird“, sagt Swantje Midderhoff vom Stadtmarketing. 

Für die fünfte Auflage des Rettungskräfte-Tages haben sich die Stadtmarketing-Organisatoren Midderhoff und Andreas Haubrichs zudem eine neue Aktion einfallen lassen. So können alle Interessierten an einem Gewinnspiel teilnehmen und dabei attraktive Sachpreise gewinnen, die die sechs teilnehmenden Hilfsorganisationen ausloben. 

Fahrzeuge werden präsentiert

Verteilt über die Innenstadt werden DRK, DLRG, Rettungshundestaffel, Freiwillige Feuerwehr, Polizei und Malteser Hilfsdienst ihre Einsatzfahrzeuge präsentieren, erklären und vorführen. Dazu sind die Organisationen jeweils mit einem eigenen Stand vertreten. 

Im Ludwig-Grimm-Park neben der Christuskirche werden die Malteser und die DLRG zu finden sein. Die Malteser bauen im Jahr ihres 30-jährigen Bestehens ihre Hüpfburg auf und bieten Waffeln sowie Kaffee an. Um den runden Geburtstag gemeinsam mit den Besuchern zu feiern, wird jede 30. Waffel kostenlos ausgegeben. Die DLRG wird eine Seilbahnfahrt ermöglichen, mit der eine Strömungsrettung simuliert werden soll. Dazu wird die Gesellschaft Interessierte über die Baderegeln informieren, Popcorn anbieten und an einem Glücksrad Plüschtiere verlosen. 

Training der Rettungshundestaffel

Am Friedrich-Keßler-Platz baut die Rettungshundestaffel Märkisches Sauerland um 13.30 Uhr eine Fassbrücke und einen Tunnel auf, um ein Training zu simulieren. Zudem ist für 16 Uhr geplant eine Suche nach einem Vermissten in der City durchzuführen und dabei den Unterschied zwischen Suchern auf zwei und vier Beinen gegenüberzustellen. 

Zeitreise mit der Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Werdohl lädt auf dem Platz Zur Alten Post zu einer interaktiven Zeitreise in Form von zwei Übungen ein. Um 14.30 Uhr wird die historische Gruppe zunächst ein Feuer mit einer alten Handkraftspritze löschen, bevor um 16.30 Uhr die Moderne durch einen Löschangriff mit Schaumteppich gezeigt wird. Zwischen beiden Übungen besteht für die Bevölkerung die Möglichkeit, einige Gerätschaften auszuprobieren. 

Das DRK wird in einer gemeinsamen Übung mit der Rettungshundestaffel um 15 Uhr zunächst eine verletzte Person in der Innenstadt suchen und diese anschließend versorgen. Auch die Polizei stellt ihre Arbeit vor und möchte den Tag nutzen, um Nachwuchskräfte zu werben. Beim Tag der Rettungskräfte dabei ist von 14 bis 17 Uhr auch die Stadt-Apotheke an der Freiheitstraße mit der Teddyambulanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.