Informieren und genießen

+
Rettungskräfte von DLRG, Maltesern, Feuerwehr und DRK werden am 2. April das Bild in der Innenstadt bestimmen. Während des verkaufsoffenen Sonntags wollen sie über ihre Arbeit informieren.

Werdohl - Gemeinsam ist allen, dass sie Werbung für ihre Institution machen und einen Einblick in ihre Arbeit geben wollen. Die Ideen, wie DLRG und Rotes Kreuz, Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst beim bevorstehenden Tag der Rettungskräfte auf sich aufmerksam machen wollen, sind aber durchaus verschieden.

Zum vierten Mal findet am Sonntag, 2. April, der Tag der Rettungskräfte in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag des Werdohler Einzelhandels statt. Interessierte können einen Einkaufsbummel also mit einem informativen und auch kulinarisch verlockenden Rundgang durch die Innenstadt verbinden.

Beispielsweise werden die Malteser Essen aus vier großen Gulaschkanonen servieren und damit gleichzeitig Werbung für einen für den Herbst geplanten Feldkochlehrgang machen. Auch frisch gebackene Waffeln, Crêpes und andere süße Verlockungen werden an verschiedenen Verkaufsständen zu haben sein.

Im Vordergrund sollen zwischen 13 und 18 Uhr jedoch die eigentlichen Aktivitäten der Hilfsorganisationen stehen. Die Freiwillige Feuerwehr will zum Beispiel auf dem Parkplatz hinter der Stadtbücherei nicht nur ihre verschiedenen Pumpen ausstellen, sondern auch in zwei Übungen um 14 und 16.30 Uhr ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Sie wird sie einen Containerbrand löschen und eine eingeklemmte Person befreien.

Um die Rettung einer verletzten Person geht es auch bei einer Simulation des Deutschen Roten Kreuzes. Wie die Helfer dabei vorgehen, werden Interessierte ab 15 Uhr im Bereich Freiheitstraße/Eggenpfad verfolgen können.

Die DLRG wird den ganzen Tag über demonstrieren, welche Aufgaben Strömungsretter zu erfüllen haben. Dazu gehört auch das Abseilen aus großen Höhen, zum Beispiel von einer Brücke oder bei Hochwasserereignissen aus höheren Etagen. Beim Tag der Rettungskräfte simulieren die Retter dies, indem sie sich von der Drehleiter der Feuerwehr abseilen.

Neben Gaumenfreuden und Informationen gibt es beim Aktionstag und verkaufsoffenen Sonntag aber auch noch Zeit und Raum für unterhaltende Elemente.

Auf der Aktionsfläche der DLRG zwischen der ehemaligen Post und der Stadtapotheke wird sich zum Beispiel ein Glücksrad drehen und es wird eine Rettungspuppe zu sehen sein, deren Gewicht zu schätzen ist. Mit etwas Fortune können Besucher dabei eine Bootsfahrt am 1. Mai auf der Oestertalsperre oder Familienkarten für das Werdohler Freibad gewinnen.

Die Malteser werden ihre Hüpfburg aufbauen, in der sich die kleinen Besucher austoben können. Außerdem wird für Kinder an der Christuskirche ein Karussell stehen und auch Schlottis von vielen Veranstaltungen in der Stadt bekannte Bimmelbahn wird vom Friedrich-Keßler-Platz aus ihre Runden drehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare